Google: Mitdenken abschalten

Google: Mitdenken abschalten

In diesem VideoTutorial wird Ihnen gezeigt, wie Sie bei der Suche in Google, das sog. Mitdenken-Feature abschalten können. Somit sucht Google nur nach Ihrem Begriff und wirft nicht noch sog. “verwandte” Begriffe aus.

Google: Mitdenken abschalten
Video-Bewertung
SemperVideo.de
Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.



  • 25 Comments on “Google: Mitdenken abschalten”

    1. @dro 1900 So viel ich Informiert bin speichert Chrom deine Daten lange ein
      und sie können dich scheinbar mehr Spionieren wie durch Firefox. Firefox
      ist eh der bessere Browser habe den schon immer benützt bin sehr zufrieden

    2. Ne…die wollen die Leute ausspionieren. Surfverhalten, Marketing. Meinst
      du ernsthaft, daß Google so altruistisch veranlagt ist? Google ist in
      Deutschland eine GmbH und verdient Kohle mit sowas. Sieht man ja schon
      daran, daß man bei der Suche nach bestimmten Begriffen jede Menge
      “Shopping-Angebote” erhält, obwohl man das gar nicht möchte. Es geht um
      Kohle, einfach nur um Kohle…

    3. Chrome spioniert einen aus. Für Chrome gibt es kein Adblock. Für Chrome
      gibt es kein Noscript. Warum sollte man also Chrome nehmen?

    4. @dro1900 der google chrome ist einfach schneller aber der firefox bietet
      mehr möglichkeiten zur erweiterung … probier einfach beide auf und guck
      was dir gefällt

    5. @dro1900 firefox , wenn man sich mit google chrome auskennt kann man
      dadurch jeden PC hacken und firefox ist schneller ^^

    6. vlt. hättet ihr auch anhängen können dass wenn man z.B. “-kfz” dazuschreibt
      jeder Eintrag in dem “KFZ” erscheint ausgelassen wird ;)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.