Gmail mit PGP verschlüsseln

Gmail mit PGP verschlüsseln

In diesem Video wird gezeigt, wie Sie Ihre eMails auch bei einem Webmailer problemlos mittels PGP verschlüsseln können.

PGP Verschlüsselung – Theorie

PGP: Keyserver benutzen

Gmail mit PGP verschlüsseln
Video-Bewertung
SemperVideo.de
Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.



  • 25 Comments on “Gmail mit PGP verschlüsseln”

    1. Und dann eine “Wir lieben Alle” Partei gründen ;) PS: @Sempervideo, wie
      würdet ihr reagieren wenn jemand eine “SemperPartei” grüdet?

    2. Ja, das ist der Sinn des ganzen. Die 500 installierten Trojaner auf Ihrem
      Windows Computer können natürlich immer noch mitlesen. Aber das tun sie ja
      jetzt auch schon, insoweit ist das hier immer noch eine Verbesserung.

    3. was hat das für genaue auswirkungen, wenn man seine e-mail verschlüsselt? –
      kann sie dann DEFINITIV kein anderer lesen, außer der empfänger?

    4. auch wenn der letmegooglethatforyou link überflüssig war: danke! hatte was
      leicht anderes eingegeben und ein paar ergebnisse übersprungen, weil da
      häufig müll drin stand ^^ das ergebnis hab ich auch übersprungen, aber das
      scheint ja zu funkionieren ^^

    5. Kleiner Fehler bei 2:00: Nicht der private Schlüssel wurde hochgeladen zum
      Keyserver (hoffentlich! *g*), sondern der öffentliche!

    6. solange kein 512 Bit Verschlüsselung läuft, kann auch die NSA lesen. Alles
      was bis 256 Bit läuft, kann dechiffriert werden.

    7. SemperVideo: Zeigt doch noch in einem Video wie man ein bombensicheres
      Backup des privaten Schlüssels anfertigt. Denn falls einem die Kiste
      abbrennt kann man seine eigenen Mails – selbst wenn sie noch beim Provider
      sind – nie mehr lesen. Möglich wäre ein Export des Privaten Keys in ein
      Truecrypt Container. Diesen dann bei einem Cloud-Dienst speichern.

    8. Aber das Video hätte man sich eigtl. sparen können, denn diese Art von
      Verschlüsselung ist Server unabhängig. Einzig und allein der Client muss
      diese Art der Verschlüsselung verstehen und Nachrichten ver- bzw.
      entschlüsseln können. Ich hoffe ihr macht jetzt nicht noch Videos zum GMX,
      Web.de oder sonstigen…es ist überall das gleiche. ;) Falls ich damit
      falsch liege…bitte ich um Aufklärung. Danke!:)

    9. SemperVideo sollte mal im BUNDESTAG eine Rede halten,und den Idioten dort
      erklären wie das Internet funktioniert…………..!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.