Globaler Klimastreik: System Change! Not Climate Change!

Globaler Klimastreik: System Change! Not Climate Change!

Globaler Klimastreik: System Change! Not Climate Change!

Die Natur hat im Kapitalismus erst einen Wert, wenn sie zur Ware wird. Aus diesem Grund passen Klimaschutz und Kapitalismus nicht zusammen.
Heute – am 19. März – streikten in Berlin tausende Menschen coronakonform zum 7. Mal für das Klima. Auch weil im letzten Jahr in Deutschland ein neues Kohlekraftwerk ans Netz genommen und neue Autobahnen gebaut wurden. Laut geforderte Reformen werden zwar angegangen, scheitern aber in unserem wachstumsabhängigen und profitorientierten System.
Unter dem Motto: “System Change! Not Climate Change!” protestierten deswegen heute viele in der anti-kapitalistischen Fahrraddemo, die im Rahmen des globalen Klimastreiks stattfand. Ein Systemwandel vollzieht sich nicht durch Greenwashing und Scheinlösungen: Nachhaltige Kaffeebecher und die Weiter-So Haltung unserer Politiker:innen ist “das, was passiert, wenn versucht wird, die Klimakrise im Kapitalismus zu bekämpfen.”
Samira und Dilo von komm:on haben die Demo begleitet und mit den Aktivisti vor Ort gesprochen, um unter anderem herauszufinden, was für einen Systemwandel getan werden muss. No more empty promises!

Exctinction Rebellion https://extinctionrebellion.de
Fridays for Future https://fridaysforfuture.de

SystemChangeNotClimateChange #AnotherWorldIsPossible #AlleFür1Komma5 #NoMoreEmptyPromises #GlobalStrike #ClimateJustice #ClimateCrisis #Klimastreik #ExtinctionRebellion

Unser Journalismus ist kein Selbstzweck, sondern unser Beitrag zu einer notwendigen Organisierung für eine bessere Zukunft. Für die beste Zukunft, die wir je hatten.

SPENDENKONTO
Kommon
IBAN DE16 1001 7997 0668 0509 36
BIC HOLVDEB1

PAYPAL
http://paypal.me/kommonjetzt​

Wenn Ihr mehr Infos bekommen und unsere Fortschritte nicht verpassen wollt, dann unterstützt uns durch TEILEN + LIKEN + ABONNIEREN.

Holt Euch unseren Newsletter und lasst Euch diese Seite im Newsfeed als erstes anzeigen.

Website: https://kommon.jetzt/
Facebook: http://bit.ly/kommonfb
Twitter: http://Twitter.com/kommonjetzt
Instagram: https://www.instagram.com/kommon.jetzt
Telegram: https://t.me/kommon_jetzt
YouTube-Kanal: http://bit.ly/kommonyt
Kontakt: info@kommon.jetzt

Komm:on ist ein demokratisch und kollektiv organisiertes Medienprojekt. Unser Journalismus ist parteiisch und aktivistisch. Wir sind politisch, selbst wenn wir über Sport oder Musik berichten und auch dann, wenn wir explizit nicht über Politik sprechen. Wir greifen Themen auf und stellen Blickwinkel vor, die unserer Meinung nach in der bisherigen Medienlandschaft fehlen.