Giftgasangriff in Syrien – Selig sind die Friedensstifter – die gerechten Christuskrieger

Die “rote Linie” der USA ist von Syrien durch den Giftgasangriff endlich überschritten worden. Die sogenannten Rebellen, die sich gerne andere Religionsangehörige einfach zu ermorden, sind Zeuge für das Massaker.

In unseren deutschen Medien wird zwar noch vorsichtig mit “sollten/können” formuliert, doch es ist seit langem klar, dass in Syrien die Waffen des Westen sprechen wollen. Noch halten China und Russland mit einem Veto dagegen. Allerdings wird dies in Deutschland als ein Zeichen des kalten Kriegs aufgefasst.

Wobei leider nicht berücksichtigt wird, dass es die USA sind, die gerne den Kalten Krieg heiß weiter führen wollen.

Die us-amerikanische Phobie gegenüber “sozialem” zeigte sich bereits in den 1950er, wo Gewerkschafter als Kommunisten und Staatsfreinde angesehen wurden. Denselben Gesinnungswandel kann man auch in Deutschland beobachten. Der soziale Ausweg scheint nur noch der freie Markt zu sein.

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz