Gernot Candolini: Kathedralen – Orte der Kraft und Quellen des Wissens

Gernot Candolini: Kathedralen – Orte der Kraft und Quellen des Wissens

Die bestürzten, weltweiten Reaktionen auf den Brand der Kathedrale Notre Dame in Paris am 15. April 2019 haben bewusst gemacht: Kathedralen haben die Menschen aller Zeiten bewegt und lassen auch heute das Gefühl der Bewunderung entstehen, des Staunens, der Freude, der Ehrfurcht und den Wunsch, diese Orte mögen für immer bestehen bleiben.

Der Vortrag von Gernot Candolini ist poetisch-meditativ und beeindruckt mit betörend schönen Bildern der schönsten und erhabensten Bauwerke der Menschheit. Aber was macht Kathedralen so anziehend? Die Kathedrale ist eine Hülle für Trauer und Angst, Not und Sorge, Freude und Zuversicht, Hoffnung und Dankbarkeit. Kathedralen beeindrucken beim Wandeln zwischen den Säulen durch die harmonische Schönheit und Klarheit des Lichtes.

Beim ersten Auftritt des Chores fehlen leider die ersten paar Sekunden Ton, da hat sich ein kleines Fehlerteufelchen eingeschlichen.