Geopolitik 2014-II Christoph R. Hörstel im Gespräch mit Frank Höfer

In den letzten sechs Monaten ist viel geschehen in der Welt. Die geopolitischen Interessen der spielführenden Parteien werden vor allem von dem immer deutlicher zu Tage kommenden Terrormanagement geprägt. Ob Freund oder Feind entscheidet letztlich nur die eigene Interessenlage.

Beispielsweise war die jetzt so gefürchtete ISIS-Terrormiliz bis vor kurzem noch engster Verbündeter der USA im Kampf gegen Assad und wird auch gegenwärtig für eben diesen Zweck mit Waffen ausgestattet. Nur diese finden dann eben auch ihre Anwendung bei den zahlreichen Massakern im Norden Iraks und Syrien.

Auch in dem Abschuss von Flug MH17 wird das Spiel der Mächtigen offenkundig. Denn die Fakten entsprechen nicht der Logik einer Schuldzuweisung an Putin. Vielmehr scheinen ukrainisch-israelische Interessensschnittmengen ihren Kulminiationspunkt in dem angeordneten Abschuss des Passagierfliegers gefunden zu haben.

Über die aktuelle Situation zu den diversen Krisenherden auf der Welt im Herbst 2014 führt Frank Höfer ein ausführliches Interview mit dem Publizist und Regierungsberater Christoph R. Hörstel.

Bitte unterstütze unsere alternative Medienberichterstattung mit einer kleinen Spende: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=CPNNUUE6SQEU6

Und besucht uns auf http://www.NuoViso.TV für viele weitere spannende Interviews, Vorträge und Dokumentationen

Nuoviso.TV

Nuoviso.TV

Nuoviso.TV stellt kostenfreie und unabhängige Informationen in Form von Dokumentationen und Vorträgen bereit. Bitte unterstützen Sie unsere unabhängige Berichterstattung mit einem Kauf im NuoViso Shop.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz