Gemeindepfarrer wird brutal von Polizei mit Tasern beschossen und Schlagstöcken geschlagen

Nach dem Artikel “Wie gut seine Rechte zu kennen” hatten wir ja schon auf den baptistischen Gemeindepfarrer hingewiesen, welcher brutal von Polizei und Grenzern mit Tasern beschossen und mit Schlagstöcken geschlagen wurde und welcher nicht so einfach wieder fahren konnte. Man sieht deutlich, wie der Polizist der die Autoscheibe einschlägt, seine Taser (Elektroschock-Pistole) sofort durch das Einschlagsloch hält und sofort auf ihr schießt. Zur Info, er war weder im Umkreis von 50 Milen zu Grenze unterwegs noch das er irgendeine Grenze übertreten hätte.

Gemeindepfarrer wird brutal von Polizei mit Tasern beschossen und Schlagstöcken geschlagen
Video-Bewertung
VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • 6 Comments on “Gemeindepfarrer wird brutal von Polizei mit Tasern beschossen und Schlagstöcken geschlagen”

    1. Der Mensch wird sich nie ändern (ein Wolf steckt halt in jedem ),aber er
      hat die Macht des eigenen Willen , sich selber unter Kontrolle zu halten .

      Weiterhin hat er die Möglichkeit ,wenn nicht sogar die Verpflichtung ,sich gegen
      ein übermächtiges imerialistisches ,rein auf Profit orientiertes Weltstaatenystem und
      deren Handlanger (Polizei und Sicherheitsorgane) zur Wehr zu setzen bzw Widerstand
      zu leisten ,damit die Hoffnung auf eine bessere Welt und auf wirklich echte Freiheit
      (ich meine nicht die verlogene imperialistische totalüberwachte Freiheit )
      nicht verloren geht bzw sogar stirbt.

    2. Es ist natürlicher Kreislauf der Dinge. Die Menschen die benachteiligt sind, werden immer lauter und lauter. Wenn es zu offensichtlich wird gibt’s eine Revolution, dann kommt eine neue Regierung und es fängt von vorne an. Wie der Spruch von oben “Der Mensch ist dem Mensch ein Wolf” das wunderbar unterstreicht.

      Hört auf euch aufzuregen, Wut ist nie gut. Und am Ende kann man eher nichts ausrichten. Wenn man die Geschichte betrachtet, die Helden werden vergessen, es kommt ein neuer Krieg, die Menschen werden wieder benachteiligt… Man sollte die Zeit genießen die einem zur Verfügung steht. Jeder Mensch ist davon betroffen habgierig zu sein, wenn er viel Geld “gemacht” hat, sagt er nie stopp, die restlichen Menschen sind ihm egal. Sein Ziel ist noch mehr Geld zu machen.

      Wenn es heikel wird, da gibs für mich nur einen Weg, irgendwo hin fliehen wo wenig Menschen sind. Mein Leben ist mir zu wertvoll um es für neues hoffnungsloses Regierungssystem zu opfern. Die Menschen ändern sich nie…

    3. Der Staat sind (Wir) das Volk.

      Solange man lebt, kann man sich auch wehren. Nur die Hoffnung nicht verlieren. Auch diese Kriminellen Polizei Gangs werden eines Tages abkratzen, Stellt sich nur die Frage, wann haben Menschen Genug von all den Lügen und der Manipulation und Korruption gesehen.

      Wenn der Gedanke aufkommt wie oben beschrieben, (Denn gegen den Staat kann man sich nicht wehren), muss man sich auch fragen leben wir Frei, oder in einer Sklaverei, wo Kontrolle über Menschenrechte steht.

      JF Kennedy hatte uns Gewarnt vor Secret Societies (Geheim-Bünde)

      Für alle die es noch nicht ganz Verstanden haben, bitte den Link Besuchen um wider zu den Wurzeln zu finden.
      http://www.videogold.de/the-last-president-of-the-people/
      PS: http://www.videogold.de/you-are-property-of-the-rothschild-family/

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.