Gefälschte Pornobilder: 15.000 Euro Schmerzensgeld für Opfer | Kanzlei WBS

Das OLG Düsseldorf (Urt. v. 11.08.2015 – Az.: 13 U 25/15) hat entschieden, dass die Anfertigung und die anschließende Verbreitung von manipulierten Pornobildern eine erhebliche Persönlichkeitsrechtsverletzung der abgebildeten Person darstelle. Das Gericht sprach der auf den manipulierten Bildern erkennbaren Person ein Schmerzensgeld in Höhe von 15.000 Euro zu.

Weitere Infos unter: http://www.wbs-law.de/internetrecht/fotorecht-bildrecht/gefaelschte-pornobilder-15-000-euro-schmerzensgeld-fuer-opfer-63292/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
______________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: https://youtu.be/0IYfCIoO2YQ
Cybermobbing – Fälle aus der Praxis und rechtliche Konsequenzen: https://youtu.be/2VYpJvdEVXY
Vorsicht Betrug: Falsche Porno-Abmahnungen im Umlauf! https://youtu.be/WaxQBlEDD9Q
______________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de

Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      avatar
      5000
        Subscribe  
      Benachrichtigung