Gaza: Menschenrechtsorganisationen fordern Waffenstillstand 21.11.12

Antikrieg TV http://www.antikrieg.tv
http://www.facebook.com/antikriegtv

LORA München 92,4 MHz
Creative-Commons
Nichtkommerziell, Bearbeitung erlaubt, Weitergabe unter gleicher Lizenz erwünscht.

38 internationale Menschenrechtsorganisationen fordern einen Waffenstillstand für Gasa. Wir sprachen mit einer deutschen Filmemacherin, die eigentlich im Gasastreifen arbeitet, jetzt aber für Oxfam im Westjordanland aktiv ist.

Seit bereits neun Tagen hält der Schusswechsel zwischen Gaza und Israel an.
Inzwischen haben bereits 38 internationale Hilfsoganisationen in einer gemeinsamen Presseerklärung zu einer sofortigen Waffenruhe zwischen Hamas und Israel aufgerufen. Sie fordern die Aufrechterhaltung der Hilfslieferungen für die eingekesselte palästinensische Bevölkerung.
Einer der Unterzeichner ist die Entwicklungshilfeorganisation Oxfam. Sie ist bereits seit 15 Jahren im Gaza-Streifen aktiv.
Die Filmemacherin Lisei Caspers hat die Situation aus Gaza bis vor zehn Tagen live miterlebt. Seitdem führt sie ihre Arbeit für Oxfam aus der Westjordanland heraus fort. Dort haben wir sie heute nachmittag telefonisch erreicht und mit ihr gesprochen. Zunächst wollten wir von ihr wissen, wie die humanitäre Lage dort aussieht und was Oxfam für die palästinensische Bevölkerung unternimmt.

ABMOD
Wir sprachen mit Lisei Caspers von der hilfsorganisation Oxfam über die derzeitige humanitäre Lage in Gaza. Inzwischen wurde bekannt, dass heute Abend ein Waffenstillstand zustande kommen soll.

ANTIKRIEG.TV Deutschsprachige Medienbeiträge sowie ins Deutsche übersetzte, ausgewählte Beiträge z.B. von Democracy Now (USA), Russia Today, Telesur (Lateinamerika)
Gleichzeitig empfehlen und verweisen wir auf deutschsprachige Nachrichtenseiten, wie Weltnetz.TV, Kontext TV, Hintergrund, Junge Welt, Nachdenkseiten und Beitrage der Occupy Bewegung




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz