G20: Bild fahndet nach Randalierern – ist das erlaubt? | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Der G20 Gipfel in Hamburg ist in aller Munde. Demonstrationen, gewaltsame Ausschreitungen, brennende Autos, Sachbeschädigung, hartes Durchgreifen der Polizei und Fahndungsaufrufe der Bild. Das Treffen der großen Staatschefs sorgt für hitzige Diskussionen in ganz Deutschland und es sind viele Fragen offen.

Ob die Bild zur Fahndung aufrufen durfte, ob die Polizisten rechtmäßig gehandelt haben und ob geschädigte Anwohner hoffen können, dass ihre Verluste ersetzt werden, klären wir in diesem Video.

Hier geht es zum Hinweisportal: http://www.hamburg.de/g20-gipfel/8978178/hinweisportal/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (http://www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz