G-Com | Mobilfunk ohne Elektrosmog

Dr. rer. nat Hartmut Müller vom Institut für Raum-Energie-Forschung GmbH i. m. Leonard Eulen Wolfratshausen, hat mit “G-Com” eine Technologie entwickelt, mit der Telekommunikation ohne Elektrosmog möglich wäre. G-Com Mobilfunk ohne Elektrosmog!

Video-Bewertung
VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • 2 Comments on “G-Com | Mobilfunk ohne Elektrosmog”

    1. Hallo!

      Das mag alles ganz interessant klingen. Die Frage ist aber doch warum es diese ach so grandiose Technologie noch nicht allgemein verfügbar gibt. Wo sind technische Pläne und Spezifikationen über Bandbreite und dgl.? Irgendwann hängt jemand eine Banane an einen Baum, setzt darunter zwei Affen und behauptet die würden in dem Augenblick intelligent, indem die Sonnenstrahlen durch die Banane in ihre Augen scheint.

      Auf der anderen Seite sollte man seiner Privatsphäre nachträglich einen Abschiedskuss geben. Denn, wenn diese Technologie wirklich real und schon länger bekannt ist, liegt es logisch auf der Hand, dass subversive Elemente diese Technologie bereits heimlich in allen Handys verwirklicht haben und mittels der IMEI die für dieses Handy heimlich vorgegebene G-Resonanz einstellen und es ohne jedwede Hinweise darauf abhören können. Schließlich kannte das ja keiner. Für die Spionage eine Traumtechnologie.

      Auch könnte man den Menschen selbst ‘abhören’, wenn man sich auf deren Zirbeldrüse einstellt/eicht. Wäre zunächst nicht einfach und würde jahrelange Forschung erfordern. Unmöglich wäre das aber nicht. Damit wäre zumindest endlich klar warum manche Menschen einen Brummton hören obwohl es keinerlei Quelle gibt. Und auch Telepathie oder das kollektive Bewusstsein des Menschen wäre verständlich. Ebenso Infos aus Rückführungen hätten in dieser Funktion ihre rationale Erklärung. Eigentlich ergäben unzählige Rätsel urplötzlich einen Sinn.

      Fazit: Diese Technologie kann man gar nicht veröffentlichen, wenn es sie wirklich gibt. Das wäre so idiotisch wie eine Wunderpille auf den Markt zu werfen, die aus Wasser Sprit machen kann. Jedes Wasserreservat oder sogar das Wasser des ganzen Planeten wäre potentiell gefährdet. Der Mensch hat noch nicht die Reife erlangt auch nur ansatzweise Selbstdisziplin auf diesem Level zu üben.

      Gruß, T.S.

    Schreibe einen Kommentar