Franz Josef Köb: Kindheit(en) in Vorarlberg

Franz Josef Köb: Kindheit(en) in Vorarlberg

An diesem Abend erzählt Franz Josef Köb, geboren 1951, von seiner eigenen, kargen Kindheit und insgesamt von der Bedeutung der frühen Beziehnungserfahrungen. Außerdem berichtet er von den Erfah¬rungen anderer Männer und Frauen, die zwischen 1940 und 1990 in Vorarlberg aufgewachsen sind. Es sind berührende Geschich¬ten, die zu Herzen gehen. Man kann die Bedeutung der Kindheit für das spätere Leben gar nicht hoch genug einschätzen. Die Erfahrungen, vor allem die Be¬ziehungserfahrungen der Kindheit und die damit verbundenen Gefühle, prägen und begleiten uns ein Leben lang.

Video-Bewertung