filmdenken fragt sich zu Eurokrise und Europawahl

filmdenken fragt sich zu Eurokrise und Europawahl

Vor dem Hintergrund der Eurokrise ist die Wahl zum Präsidenten der Europäischen Kommission am 25. Mai 2014 keine Bagatelle. Martin Schulz (SPD) und der konservative Jean-Claude Juncker bewerben sich um das Amt.

Sie werden ein Europa regieren, das unter seinen Schulden ächzt und in dem Deutschland in eine schwierige Position als Leistungsträger und Ursache für den Niedergang anderer Volkswirtschaften gerät.

Dabei sind Martin Schulz und Jean-Claude Juncker Teil eines Polit-Theaters, in dem möglicherweise unbekannte Hintergrundgremien die Rollen vergeben.

Blog-Beitrag mit Literaturhinweisen:
http://filmdenken.de/filmdenken-fragt-sich-zu-eurokrise-und-europawahl-martin-schulz-jean-claude-juncker-doubles