Extrem schockierende CO2 Werbespots im Original (Video-Clips)

Appearing to blow up schoolchildren in front of their classmates is an unlikely way of trying to convince people to reduce pollution. But when British eco-campaigners tried to put comedy into cutting carbon – the joke backfired badly. It is tongue-in-cheek, but some of the scenes you’ll see are a quite gory.

It was created on behalf of the Ten-Ten environmental campaign, to spur people into reducing their carbon emissions by ten per cent. British Meteorologist Piers Corbyn told RT that environmentalists are hitting new depths. Extrem schockierende CO2 Werbespots im Original (Video-Clips) English 2010.

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.
Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      Benachrichtigung
      avatar
      5000
      Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
      Lisapower
      Zuschauer

      Ich bin dankbar und froh über diese tolle WebSite! weiter so.

      Die Propaganda Spots sind echt bedenklich, besonders weil erwachsene Menschen hier alles tun und nutzen um sich ihre Profite zu holen. Die Seele dem Teufel für Geld verkauft!

      danke für den Beitrag.

      anonym
      Zuschauer

      Ich hasse Werbung die man nicht wegklicken kann.
      Damit habt ihr einen dauerhaften Nutzer verloren.
      Wer so schlechte Werbung so schlecht platziert hats nich anders verdient…

      Anmerkung der Redaktion: Danke für den Hinweis, jedoch wurde an Werbung nichts geändert?
      Auch kann über auf den Inhalt die und Position der Layer-Ads, keinen Einfluss genommen werden.
      Aber als dauerhafter Nutzer ist es fraglich, wie ohne technische Änderung nun ein Problem besteht?
      Ggf. kann gerne eine Screenshot des Fehlers eingesendet werden, sofern der Fehler wiederholt auftritt.