Europawahl 2019 – Diskussionsrunde der Spitzenkandidaten (23. Bürgersalon)

Europawahl 2019 – Diskussionsrunde der Spitzenkandidaten (23. Bürgersalon)

Im Mittelpunkt des 23. Bürgersalons steht die Wahl zum Europäischen Parlament, die in Österreich am 26. Mai 2019 stattfindet.

Erstmals im anlaufenden Wahlkampf zur Europawahl 2019 trafen am 15. März die Spitzenkandidaten der sechs aussichtsreichsten österreichischen Parteien unter der Diskussionsleitung von Oliver Pink (Leiter des Ressorts Innenpolitik der Presse) in den Räumen der Diplomatischen Akademie (DA) aufeinander:

Dr. Othmar Karas (ÖVP)
Prof. Stefan Schennach (SPÖ)
Harald Vilimsky (FPÖ)
Claudia Gamon, MBa (NEOS)
Mag. Werner Kogler (DIE GRÜNEN)
Johannes Voggenhuber (Initiative 1 Europa – JETZT)

Bei den Themen Vereinigte Staaten von Europa, Macrons Brief an die Bürger, Netzneutralität, Brexit, aufkeimender Nationalismus und Flüchtlingskrise zeigen sich Gemeinsamkeiten wie Unterschiede zwischen den politischen Bewerbern.

Auch das Publikum bringt sich mit sehr interessanten Fragen in die Diskussionsrunde ein und trägt damit zum Gelingen des 23. Bürgersalons bei.

Zu den Personen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Claudia_Gamon
http://www.othmar-karas.at/de/index.php
https://www.spoe.at/personen/stefan-schennach/
https://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Vilimsky
https://www.gruene.at/werner-kogler
https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Voggenhuber

Wenn euch dieses Video gefällt, dann findet ihr mehr von uns auf den folgenden Kanälen:

Homepage: https://www.idealismprevails.at
Facebook: https://www.facebook.com/idealismprevails
Facebook International: https://www.facebook.com/IdealismPrevailsInternational/
Twitter: https://twitter.com/idealismprevail
Instagram: https://www.instagram.com/idealism_prevails/

Video-Bewertung
Idealism Prevails
Idealism Prevails
Is a Global Movement for more self-responsibility, humanity, free thinking and Civil Liberties to MAKE THE WORLD A BETTER PLACE! Verein - „Idealism prevails – Bewegung für mehr Eigenverantwortung, Mitmenschlichkeit, freisinniges Denken und bürgerliche Freiheiten"