Es gibt kein richtiges Leben im Falschen (Dokumentation)

Adorno charakterisierte sich als nach Herkunft und früher Entwicklung, Künstler, Musiker, doch beseelt von einem Drang zur Rechenschaft über die Kunst und ihre Möglichkeit heute, in dem auch Objektives sich anmelden wollte, die Ahnung von der Unzulänglichkeit naiv ästhetischen Verhaltens angesichts der gesellschaftlichen Tendenz. Er war bereits als junger Musikkritiker und noch als akademischer Lehrer der Soziologie vor allem Philosoph. Als Komponist blieb er im Schatten seines Lehrers Alban Berg.

Häufig wird Adorno wegen des gesellschaftskritischen Schwerpunkts seines Philosophierens als Sozialphilosoph bezeichnet. Nach 1945 nahm er die intellektuell führende Rolle im Frankfurter Institut für Sozialforschung ein. Für die Studentenbewegung war vor allem seine kulturkritische Position zum Verblendungszusammenhang der bürgerlichen Gesellschaft von Bedeutung.

Seine Hauptwerke sind:
* Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente (1947, mit Max Horkheimer, enthält das Kapitel über Kulturindustrie),
* Philosophie der neuen Musik (1949),
* Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben (1951),
* Einleitung in die Musiksoziologie (1962),
* Negative Dialektik (1966) und
* Ästhetische Theorie (1970, postum erschienen).

Es gibt kein richtiges Leben im Falschen – https://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_W._Adorno

Vortrag von Dr. Florian Roth an der Münchner Volkshochschule vom 15.11.2002

Es gibt kein richtiges Leben im Falschen (Dokumentation):
Theodor Adorno Leben Falschen Dokumentation

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz