Eine Chance: Der politische Film I Politik ist tot I Folge 8 mit Lucas Curstädt

Favorit
Eine Chance: Der politische Film I Politik ist tot I Folge 8 mit Lucas Curstädt


ACHTUNG, DIESE FOLGE ENTHÄLT SPOILER ZUM FILM „DARK WATERS“.

Filme können uns prägen. Sie können uns dazu animieren, dass wir uns wie unsere Lieblingscharaktere verhalten, dass wir unsere Gestik oder unseren Stil anpassen…sie können aber auch politisch sein.
Ein politischer Film des letzten Jahres ist DARK WATERS von Todd Haynes.
Doch, warum ist das so? Was macht genau diesen Film so grandios und politisch zugleich? Ist er grandios, weil er politisch ist? Und, was ist ein politischer Film eigentlich? Wer hat diesen geprägt? Darüber spreche ich in dieser Folge mit dem Filmwissenschaftler Lucas Curstädt. Viel Spaß mit der neuen Folge POLITIK IST TOT!

Über Lucas Curstädt: Lucas Curstädt hat Filmwissenschaft und Philosophie studiert. Seit April 2019 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn am Institut für Sprach-, Medien- und Musikwissenschaft angestellt und Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Forschungsschwerpunkte: Filmtheorie und -philosophie, Anthropomedialität, Ideologiekritik. Dazu betreibt er den Youtube Kanal DIE ZWEITE PRODUKTION, auf dem er Kritiken und Rezensionen hochlädt und sich mit Filmtheorie und Geschichten des Films auseinandersetzt.

Zu Lucas Curstädt: https://www.youtube.com/channel/UCFbUHe4fgSb89riJmEktnAQ

Bild von Lucas Curstädt im Thumbnail entnommen aus: https://www.buechner-verlag.de/autor/lucas-curstaedt/

DARK WATERS von Todd Haynes: „Robert Bilott (Mark Ruffalo) ist seit kurzem Partner in einer renommierten Anwaltskanzlei in Cincinnati. Nachdem er von zwei Landwirten aus West Virginia kontaktiert wurde, die glauben, dass das örtliche DuPont-Werk giftige Abfälle auf der Mülldeponie ablädt, das ihre Felder zerstört und ihr Vieh vergiftet, gerät er in einen Konflikt. In der Hoffnung, die Wahrheit über die Geschehnisse zu erfahren, reicht Bilott mithilfe seines leitenden Partners der Firma, Tom Terp (Tim Robbins), eine Beschwerde ein, die den Beginn eines epischen 15-jährigen Kampfes markiert. Ein Kampf, der nicht nur seine Beziehung zu seiner Frau Sarah (Anne Hathaway), sondern auch seinen Ruf, seine Gesundheit und seinen Lebensunterhalt auf die Probe stellt.
Basiert auf dem Artikel „The Lawyer Who Became DuPont’s Worst Nightmare“ von Nathaniel Rich, der im New York Times Magazine erschien.“ (https://www.filmstarts.de/kritiken/269509.html)

Trailer (Englisch): https://youtu.be/RvAOuhyunhY
Trailer (Deutsch): https://youtu.be/gYkEKJgD_Gc
Analyse von Wolfgang M. Schmitt: https://youtu.be/nzF13gcSaJk
Analyse von Lucas Curstädt: https://youtu.be/FxMWDsH_HAQ

„The Lawyer who became DuPont´s worst Nightmare“ von Nathaniel Rich: https://www.nytimes.com/2016/01/10/magazine/the-lawyer-who-became-duponts-worst-nightmare.html

Zwei interessante Artikel aus JACOBIN zum Thema „Politischer Film“:
https://jacobin.de/artikel/filmgeschichte-politischer-film-eisenstein-rossellini-drittes-kino-dogma-95/
https://jacobin.de/artikel/superhelden-marvel-wolfgang-m-schmitt/

Wer den Podcast finanziell unterstützen möchte:

Konto: Marc-David Nappert
Betreff: Politik ist tot
IBAN: DE60 7015 0000 1006 0829 92
BIC: SSKMDEMMXXX

Vielen Dank!

Twitter: https://twitter.com/marcdavid_e_n?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

Instagram: https://www.instagram.com/politik_ist_tot/?hl=de

Quelle des VIdeo