Eindrücke von den Ereignissen am 15 Januar 2022 in Hamburg

Eindrücke von den Ereignissen am 15 Januar 2022 in Hamburg

von Tom J. Wellbrock

Trotz des Demo-Verbotes am 15.01.2022 bin ich in meiner Funktion als freier Journalist nach Hamburg gefahren, um mir ein Bild zu machen. Was ich sah, war erschreckend.

Ich wollte zwei Dinge herausfinden: Erstens, ob es in Hamburg zu einer Ansammlung von Nazis, Rechtsextremisten und Reichsbürgern kommen würde. Und zweitens, wie die Polizei damit umgehen würde, wenn sich trotz Verbot Menschen vor der Hamburger Kunsthalle treffen, um ihrem Unmut gegenüber der Corona-Politik und dem Verbot der Demo Ausdruck zu verleihen.

Es ist schwer zu schätzen, wie viele Menschen sich trotz Verbot auf den Weg gemacht haben, aber 3.000 bis 4.000 werden es wohl gewesen sein. Was ich nicht gesehen habe: Nazis. Und auch von anderen Figuren, denen man nachsagt, sie würden den Widerstand gegen die Corona-Politik dominieren, war nichts zu sehen. Zwar schließe ich nicht aus, dass trotzdem einige dieser Personen da waren. Einfluss haben sie aber definitiv nicht genommen. Was ich sah, waren „ganz normale Menschen“, die ihre Freiheit und ihre Grundrechte zurückhaben wollten. Männer, Frauen, junge Menschen, Rentner, Anzugträger und Leute mit Bart und Zopf – eine bunte Mischung eben.

Erschreckend war der Auftritt der Polizei. Nach einigen Aufforderungen über Lautsprecher, dass die – Zitat – „möglichen Teilnehmer der Versammlung“ den Platz verlassen sollten, folgte die Eskalation durch die Polizei, die gezielt Sperren errichtete, Teilnehmer einkesselte und einzelne Menschen herauszog und teils mit körperlicher Gewalt dazu zwang, ihre Personalien preiszugeben und wieder in den eingekesselten Bereich zurückzukehren.

Nachdem ich in Berlin ein ähnliches Ereignis hatte – ich wurde aus einem „Kessel“ nicht herausgelassen – „Wir haben die Anweisung, hier niemanden durchzulassen, das gilt auch für Journalisten, Sie können sich ja beschweren“ -, wurde ich auch in Hamburg von der Polizei festgehalten. Auch auf wiederholtes Nachhaken erhielt ich keine Antwort auf meine Frage, was genau mir vorgeworfen werde.

!!! Bitte aktiviert – nachdem ihr das Abonnement des weltnetz YouTube Channels abgeschlossen habt – das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen. Nur so erhaltet ihr automatisch eine Info über unsere neuesten Beiträge. !!!

https://weltnetz.tv
https://www.facebook.com/WeltnetzTV
https://twitter.com/weltnetzTV
http://www.t.me/weltnetzTV

weltnetz.tv wird durch Dich finanziert! Damit wir auch weiterhin unabhängig und kritisch berichten können, brauchen wir Deine Unterstützung. Wenn Dir unser Programm gefällt, unterstütze uns auf

https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spenden sind nach “Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: ‘Steuerbegünstigte Zwecke’)” steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung: kontakt@weltnetz.tv