Ein Dorf gräbt gemeinsam 1300 Meter um DSL zu bekommen (NTV)

Ein Dorf gräbt selbst um DSL zu bekommen

Die Deutsche Telekom will Hegensdorf in Ostwestfalen nicht mit DSL versorgen, da sie der Ansicht ist, es ist einfach zu unrentabel und zu teuer für den Konzern und das obwohl ein schnelles Glasfaserkabel in unmittelbarer Nähe der Gemeinde vorbeiläuft.

Also buddeln die Bürger selbst um DSL zu bekommen, frei nach dem Motto: Wenn die Telekom nicht zu uns gräbt, graben wir uns eben zur Telekom. Schauen Sie sich dazu einen TV-Bericht des Senders N24 vom 03.09.2007 an. Ein Dorf gräbt gemeinsam 1300 Meter um DSL zu bekommen NTV:

Ein Dorf gräbt gemeinsam 1300 Meter um DSL zu bekommen (NTV):




, , , , ,
«
»

Eine Antwort zu „Ein Dorf gräbt gemeinsam 1300 Meter um DSL zu bekommen (NTV)“

  1. Avatar von Sven S

    Das wär aber auch mit Freifunk ohne buddeln gegangen..