Dutzende Leichen der schlimmsten Tragödie im Mittelmeer beigelegt

Laut den Vereinten Nationen war es die schlimmste Tragödie im Mittelmeer in diesem Jahr. Ein Boot mit etwa 300 Menschen kenterte letzte Woche vor der Küste Libyens. Bis zu 150 Menschen, darunter Schwangere und Kinder, kamen dabei ums Leben. Für 46 von ihnen wurden nun Gräber östlich von Tripolis gebaut, die meisten von ihnen ohne Namen.

Folge “Der Fehlende Part” auf Facebook: https://www.facebook.com/derfehlendepart.rt/

Folge Jasmin auf Twitter: https://twitter.com/jasminkosubek

Und sei auch bei Insta mit dabei! : ) https://www.instagram.com/derfehlendepart/