Dirk Müller: “Die Aufregung über den VW-Skandal ist überzogen” 30.09.2015 – Bananenrepublik

► NEU: DieBananenrepublik2 https://www.youtube.com/user/diebananenrepublik2/videos
► NEU: Google+: https://plus.google.com/116548748293938083517/posts
► Google+: https://plus.google.com/u/0/106701079280378758319/posts
► Zweiter-Upload-Kanal: http://www.youtube.com/user/dieBananenrepublik
► Twitter: https://twitter.com/Stimmbuerger – Bananenrepublik
► Quelle: “Der Lack ist ab – Deutsche Autos in der Krise?”
Der Betrug-Skandal hat Volkswagen schwer getroffen. Ein Schaden in Milliardenhöhe kommt auf den einstigen Vorzeigeautobauer zu. Auch für den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn könnten bald rechtliche Konsequenzen folgen.

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen Betrugs gegen ihn eingeleitet. Der Abgas-Skandal bei Volkswagen lastet zudem schwer auf der gesamten deutschen Autobranche. Experten sehen sogar das Gütesiegel “Made in Germany” in Gefahr.

Ist VW ein Einzelfall oder haben sich die anderen bisher nur nicht erwischen lassen? Welche Konsequenzen müssen Politik und Industrie aus dem Skandal ziehen? Wer muss die Folgen der Krise tragen?

Anke Plättner diskutiert mit:

– Dirk Müller (Börsenexperte)
– Ines Pohl (Deutsche Welle)
– Claudio Montanini (Marketing-Experte)
– Jürgen Hennemann (Rechtsanwalt)

Moderation: Anke Plättner
http://www.phoenix.de/content/998570

Bananenrepublik

Bananenrepublik

Wir sind alle nur für eine kurze Zeit zu Gast auf dieser Welt. Unsere Gedanken sind frei. Nie wieder Krieg. Einigkeit, Recht und Freiheit für alle "homo sapiens" dieser Erde. Die Banken verleihen kein Geld, sondern vergeben Giralgeldkredite als Schuldgeld! Die BÜRGER sind der STAAT, das GELD, das VOLK und der SOUVERÄN - Stimmbürger



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz