Die Wannseekonferenz (Film 2001)

Favorit

Am 20. Januar 1942 treffen sich 15 Vertreter der SS und der deutschen Ministerien und Ämter zu einer geheimen Konferenz, die in Berlin in der Villa am Großen Wannsee stattfindet. SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann ist mit der Vorbereitung der Konferenz und der Protokollführung betraut worden.

Er lässt ein Buffet und Getränke auffahren, bevor die Teilnehmer der Konferenz nacheinander in der Villa eintreffen. Als letztes trifft SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich ein, der zu der Konferenz eingeladen hat und diese leitet.

Die Wannseekonferenz (Originaltitel: Conspiracy) ist ein amerikanisch-britisches Filmdrama aus dem Jahr 2001. Der Film zeigt auf dokumentarische Weise die am 20. Januar 1942 durchgeführte Wannseekonferenz, während der die „Endlösung der Judenfrage“ besprochen wurde. Der Film wurde von BBC und Home Box Office produziert.

Besetzung:
Stanley Tucci: Adolf Eichmann
Kenneth Branagh: Reinhard Heydrich
Ben Daniels: Josef Bühler
Owen Teale: Roland Freisler
Nicholas Woodeson: Otto Hofmann
Ian McNeice: Gerhard Klopfer
David Threlfall: Friedrich Wilhelm Kritzinger
Barnaby Kay: Rudolf Lange
Ewan Stewart: Georg Leibbrandt
Kevin R. McNally: Martin Luther
Brian Pettifer: Alfred Meyer
Brendan Coyle: Heinrich Müller
Jonathan Coy: Erich Neumann
Peter Sullivan: Karl Eberhard Schöngarth
Colin Firth: Wilhelm Stuckart

Produktionsland: Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich
Erscheinungsjahr: 2001
Regie: Frank Pierson
Drehbuch: Loring Mandel
Produktion: Nick Gillott

Quelle: Die Wannseekonferenz (Film 2001):
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Wannseekonferenz_(2001)




, , , ,
«
»