Die ultimative Waffe, die die Welt beherrscht

FavoriteLoadingVideo merken

Die Neue Weltordnung existiert und ist nachweisbar. Jeder kennt ihre Macht und spürt sie. Ja, wir befolgt im rechten Glauben ihre Befehle und verraten dabei unser Menschsein. Sie ist schon längst in unserem Denken, Handeln und Rechtsempfinden angekommen. Sie ist keine Verschwörungstheorie, sondern schlicht und einfach existent.

Jeder kennt diese große Macht und es ist keine Gegenmaßnahme in Sicht, daher verfällt die Welt und der einzelne Mensch in die verhängnisvolle Lethargie der Akzeptanz, die sich mit Sätzen äußert, „kann man eh nix machen“ oder „war schon immer so“ – genau das stärkt deren Einfluss und Macht. Die Menschen werden zu Spielbällen, die sich willenlos auf den Wellen der Neuen Weltordnung treiben lassen und bedingungslos also ohne nachdenken gehorchen.

Bilderberger, Illuminati und Freimaurer sind Nebelkerzen und Ablenkungsmanöver, die eine verschwörerische und eingeschworene Elite unter Verdacht stellen. Doch die Clans, wie ich sie mal nennen will, sind Selbsthilfegruppe der Reichen, die genauso ihrer Eigentum vor dem Zugriff der Neuen Weltordnung schützen wollen, wie jeder kleine Bürger auch.

Alfred Nobel, der Erfinder des Dynamits hatte die Vision, dass die stärkste Waffe der Welt in nur einer Hand den Weltfrieden garantiert und diese Waffe existiert. Sie herrscht mit Angst, Erpressung und Verrohung über unserem Menschsein.. Sie beeinflusst politische Entscheidung wie eine Droge, klares Denken scheint gar nicht mehr möglich zu sein.

Fast die ganze Welt ist schon abhängig. Hat sich den Geldgesetzen und dessen Moral angepasst, um dieser neuen, modernen und doch alten Waffe gefällig zu sein. Es geht nur noch darum, nicht am Ende der Nahrungskette stehen zu müssen und enteignet zu werden. Die Rede ist vom Monopol auf die Geldentstehung.

Halt! Nicht vor schnell urteilen! Wer sich mit Geld näher beschäftigt und vor allem mit dessen Entstehung muss zugeben, dass Geld kein Besitz und Eigentum ist, sondern ein Wundermittel der Enteignung. Ein ausgeklügeltes System einer Hand voll Geldkreierer, die über den Geschäften der Banken thronen.

Die Neue Weltordnung ist die Expansion unserer Marktwirtschaftsdemokratien mit ihrem Geldsystem auf der Suche nach neuen Sicherheiten für neues Geld, um das System aufrecht zu erhalten und so die Staaten und die Bürger vor Enteignung zu schützen, – wir nennen das heute Globalisierung. Aus Sicht der Politik und deren Berater das einzige Mittel dem Zugriff des GELDES zu entgehen. Keiner der Politiker bringt den Mut auf, die Geldentstehung und damit die Hochfinanz in Frage zustellen. Zu groß ist die Angst vor dem Geldentzug bzw. dessen vernichtende Kraft.

Unser Geldsystem basiert auf einem Geldentstehungssystem das Sicherheiten aus Realgütern einfordert. Noch immer schallt in unserem Kopf der illusorische Satz: „ Das Kapital muss den Menschen dienen“, doch er ist genauso falsch wie die Hoffnung – „der Acker muss Ernte tragen ohne dass er bestellt wird.“ Unser Geldsystem, so wie es momentan konzipiert ist, kann niemals den Menschen dienen, egal wie wir das Geld auch umverteilen, Steuern erheben, Sozialausgaben kürzen oder gar ein Bedingungsloses Grundeinkommen einführen.

Geld wird immer ein Enteignungsmittel bleiben, wenn Eigentum die Basis für neues Geld bleibt.

Quelle: Die ultimative Waffe, die die Welt beherrscht
PolitikProfiler.BlogSpot.com/2010/02/die-ultimative-waffe-die-die-welt.html

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • VideoGold.de

    VideoGold.de

    VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.