Die digitale Revolution: Richard David Precht (Vortrag Caritaskongress)

“Es wird darauf ankommen, in welche Richtung wir digitale Entwicklungen steuern.”

Wenn Richard David Precht über die Zukunft redet, ist das unterhaltsam, spannend und humorvoll. Doch der Philosoph kann auch mahnen. Beim Caritaskongress fordert er einen gesellschaftlichen Diskurs über die Gestaltung der digitalen Revolution. Sonst könnten zum Beispiel in der Pflege die Grenzen der Unmenschlichkeit überschritten werden.

“Es wird darauf ankommen, dass wir die Kollateralschäden der digitalen Revolution in Grenzen halten”, betont Precht beim Abschluss des Kongresses vor rund 700 Teilnehmer(inne)n. Er skizziert am Beispiel intelligenter Zahnbürsten, lächelnder Pflegeroboter oder selbstfahrender Autos wie sich die Digitalisierung in alle Bereichen des Lebens breit macht. Jeder Baustein könne die Menschen weiterbringen und vieles vereinfachen. Doch Precht warnt davor, dass “sozial unsensible Nerds digitale Utopien ausbrüten”.

Entscheidend sei, den gravierenden Veränderungen in der Arbeitswelt und dem Wegfall vieler Arbeitsplätze mit einer positiven gesellschaftlichen Vision zu begegnen. Es sei nicht ausgemacht, ob die Digitalisierung unterm Strich zu einer weniger humanen Gesellschaft führe oder die Menschen die gewonnene Zeit dafür einsetzten, das zu tun, was ihnen human wichtig sei. “Beides ist möglich. Es hängt davon ab, wer entscheidet.”:

Die digitale Revolution: Richard David Precht (Vortrag Caritaskongress) Autor/in: Marc Boos vom 26.04.2016
Text-Quelle: http://www.caritas.de/fuerprofis/caritaskongress/artikel2016/wir-brauchen-eine-positive-utopie

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz