Die Ohnmacht nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung

Triggerwarnung vorab: Im folgenden Film geht es um das Thema Vergewaltigung. Falls Ihr davon selber betroffen seid und Hilfe benötigt findet Ihr Informationen zu Beratungsstellen weiter unten in der Infobox.
——————-
Lea (19) erzählt uns ihre erschreckende Geschichte: Was vor zwei Jahren als ein harmloser Fernseh-Abend mit Freunden begann endete laut ihrer Erzählung in der wohl schlimmsten Nacht in Leas Leben. Erst soll der mutmaßlich Täter ihre Freundin Hannah an den Hintern gefasst haben, dann sei er gewalttätig geworden und habe Lea vergewaltigt. 1,5 Monate hat sie ihrer Familie nichts davon erzählt. Dann bricht sie ihr Schweigen und erstattet Anzeige. Der mutmaßliche Täter streitet die Vorwürfe ab und die Anzeige wird fallen gelassen. Lea verfolgen seitdem Flashbacks, sie hat Angstzustände und leidet unter dem mutmaßlichen Missbrauch.
Mit Reporterin Lilly Wagner spricht sie offen über die Vorwürfe, die sie sich selbst macht, wie ihr Umfeld damit umgeht und es sich für sie anfühlt, dass ihr nicht geglaubt wird.
————
Reporterin: Lilly Wagner
Schnitt: Danny Breuker
Kamera: Ilhan Coskun
————
Hier bekommst Du Hilfe:
0800 111 0 111 (gebührenfrei) – TelefonSeelsorge in Deutschland
0800 0116 016 (gebührenfrei) – Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
116 006 (gebührenfrei) –
Info-Telefon WEIßER RING: https://weisser-ring.de/
Beratungsstellen vor Ort: https://www.wildwasser.de/info-und-hilfe/beratungsstellen-vor-ort/
Frauen gegen Gewalt e.V: www.frauen-gegen-gewalt.de/
Behandlungsinitiative Opferschutz: https://www.bios-bw.com/
————
Fünf Informationen für Vergewaltigungsopfer, die den Täter anzeigen wollen:
– Spurensicherung geht notfalls auch ohne Polizei. Bei der Opferambulanz.
– Wer die 110 wählt und von der Vergewaltigung erzählt, wird von einem Streifenwagen abgeholt und zur Kripo gebracht. Das ist für viele leichter, als gleich persönlich vorbeizugehen.
– Der Weiße Ring bietet außerdem an, Opfer zu begleiten. Zu Polizei, Behörden und auch vor Gericht.
– Unabhängig von der Anzeige: Oft ist psychotherapeutische Hilfe nötig, um das Ganze zu verarbeiten.
– Gerichtsverfahren kosten Geld. Unterstützung gibt es von der Opferentschädigungshilfe.
( Quelle: Puls: https://www.br.de/puls/themen/leben/sexualstrafrecht-reform-opferambulanz-vergewaltigung-interview-100.html )
————
Mehr zu dem Thema:
aerzteblatt.de: Akutversorgung nach Vergewaltigung: „Wir dürfen niemanden wegschicken“.
https://www.aerzteblatt.de/archiv/157033/Akutversorgung-nach-Vergewaltigung-Wir-duerfen-niemanden-wegschicken
European Union Agency for fundamental Rights: Violence against women: an EU-wide survey: https://fra.europa.eu/en/publication/2014/violence-against-women-eu-wide-survey-main-results-report
Deutschlandfunk Kultur: Reform des Sexualstrafrechts. „Grundlegende Verbesserung aus menschenrechtlicher Sicht“: https://www.deutschlandfunkkultur.de/reform-des-sexualstrafrechts-grundlegende-verbesserung-aus.1008.de.html?dram:article_id=359475
———-
Musik aus dem Film:
Angel Olsen – White Fire // Karen O, Danger Mouse – Ministry // Broken Social Scene – Sweetest Kill
————
Du möchtest ein Thema vorschlagen? Schreib uns: recherche@y-kollektiv.de
————
Wir sind das Y-Kollektiv! – ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent.
► Hier kannst Du uns ABONNIEREN: https://goo.gl/8yBDdh
► FACEBOOK: https://www.facebook.com/YKollektiv/
► TWITTER: https://twitter.com/Y_Kollektiv
————
► #ykollektiv gehört zu #funk:
YouTube: http://youtube.com/funkofficial
funk Web-App: http://go.funk.net
Facebook: https://www.facebook.com/funk/
► Eine Produktion der sendefähig GmbH http://facebook.com/sendefaehig // http://sendefaehig.com