Die Geschichte des Bombenanschlag von Lockerbie? (Dokumentation)

Der Bombenanschlag auf den Pan-Am-Flug 103 am 21. Dezember 1988 war ein verheerender Terrorakt. 259 Zivilisten starben, als der Plastiksprengsatz in 9400 Metern Höhe explodierte. Die Passagiermaschine brach auseinander. Teile des Wracks, darunter auch der Tank, fielen auf eine Wohnsiedlung in der schottischen Kleinstadt Lockerbie. Weitere elf Menschen kamen dadurch ums Leben.

1999 gestand Libyen ein, dass der Anschlag von Lybiern verübt worden sei. Die direkte Verantwortung übernahm das Land jedoch nicht. Stattdessen lieferte es den Geheimdienstmitarbeiter Abdel Basset Ali al-Megrahi an die schottische Justiz aus. Doch der beteuert bis heute seine Unschuld.

Wer wirklich hinter dem Attentat, dem schlimmsten in der britischen Geschichte, steckt, ist weiterhin umstritten. In letzter Zeit rückte eine lange begrabene Theorie wieder ins Interesse. Derzufolge zündeten palästinensische Terroristen die Bombe im Auftrag des Iran, aus Rache für den Abschuss eines iranischen Verkehrsflugzeugs durch ein amerikanisches Kriegsschiff.

Angehörige der Opfer, Ermittlungsbeamte und Einwohner der schottischen Kleinstadt wurden für diese Dokumentation befragt. Am Ende kam ein neues, schockierendes Bild einer Tat heraus, die sich ins kollektive Bewusstsein der Weltbevölkerung eingebrannt hat. Der Bombenanschlag von Lockerbie? Was stimmt an der Dokumentation und was nicht?

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz