Die Entstehung des Bösen Teil 1 von 3

FavoriteLoading Video merken

Immer wieder schlagen sie zu, reagieren impulsiv und aggressiv. Sie treten mit dem Gesetz in Konflikt und verletzen permanent die Rechte Anderer: schwere Gewalttäter. Was in ihnen vorgeht, ist kaum nachvollziehbar. Was macht diese Menschen so bösartig, so aggressiv? Sind es Kurzschlüsse in ihrem Gehirn? Spielen die Hormone verrückt? Oder liegt die übersteigerte Aggressivität vielleicht sogar in ihren Genen – tief verwurzelt in ihrem Inneren?

Laut Statistik fallen nur knapp sieben Prozent aller Kriminellen in die Kategorie: äußerst gewalttätig. Doch immerhin begehen diese mehr als 70 Prozent aller schweren Verbrechen. Es sind sogenannte Soziopathen: Menschen, die immer wieder grausam zuschlagen. Menschen die unbelehrbar, schamlos und ohne jegliche Schuldeinsicht sind. Doch warum werden Menschen zu schweren Gewalttätern? Warum fügen sie anderen Schaden zu? Und warum werden sie immer wieder rückfällig? Was geht im Kopf von Gewalttätern vor?

Um das herauszufinden, gingen Hirnforscher auf Spurensuche. Modernste HighTech-Apparaturen, wie zum Beispiel der funktionelle Kernspintomograph, ermöglichen den Wissenschaftlern, dem Keim des endlich auf die Schliche zu kommen. Die ersten Untersuchungen an Strafgefangenen sind verblüffend: Teile des Gehirns scheinen nicht richtig zu funktionieren – ausgerechnet in Regionen, die für Impulskontrolle, Einfühlungsvermögen oder für die Steuerung unserer Gefühle verantwortlich sind.

Die Ergebnisse sind plausibel. Denn Soziopathen und schwere Gewalttäter können häufig die Mimik ihrer Mitmenschen nicht richtig interpretieren. Gefühle wie Angst oder Ablehnung im Gesicht ihres Gegenübers erkennen sie nicht. Sie leiden an einem Mangel an Emphatie: ein Mitgefühl für Mitmenschen ist ihnen fremd. Sie sind nicht in der Lage, sich in die emotionale Welt eines anderen Menschen mental hineinzuversetzen. Und sie sind oft unfähig, eine emotionale Furcht vor einem drohenden Ereignis zu empfinden. Ihnen fehlt die “antizipatorische Angst ebenso wie die Fähigkeit der Vorausplanung. Soziopathen sind daher überhaupt nicht in der Lage sich vorzustellen, zu welchen negativen Konsequenzen ihr schlimmes Verhalten bei anderen Menschen führt.

Doch wodurch werden die schweren Schädigungen im Gehirn verursacht? Was zerstört einen Menschen derart, dass sein ganzes Wesen verändert wird? Es scheint, dass eine Vielzahl von biologischen Ursachen für die Entstehung des verantwortlich ist. Die neuen Erkenntnisse über die biologischen Ursachen der Gewalt geben den Wissenschaftlern neue Anstöße bei der Behandlung von Gewalttätern. Doch ob schwere Verbrecher damit langfristig geheilt werden können? Die Entstehung des Bösen Teil 1 von 3 Quelle: http://www.arte.tv/de/hippokrates/ARTE-Gesundheitsmagazin/Hippokrates/692896,CmC=720766.html

VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.