Die Corona-Krise bedeutet das Ende des Neoliberalismus | Stephan Schulmeister

Stephan Schulmeister im Gespräch: "Die Corona-Krise bedeutet das Ende des Neoliberalismus"

Ökonom Stephan Schulmeister sieht durch den Coronavirus das Ende des Neoliberalismus gekommen. Die Finanzmärkte gehörten jetzt gebändigt, der Sozialstaat gestärkt. Und wertvolle Arbeit wie Pflege dürfe nicht länger mit Hungerlöhnen abgespeist werden. Das erzählt er im ausführlichen Gespräch mit MOMENT.at

Die gekürzte Fassung des Interviews als Text gibt es hier:
https://www.moment.at/story/stephan-schulmeister-diese-krise-ist-das-ende-des-neoliberalismus

Das Medium für die Vielen: https://moment.at

Stephan Schulmeister im Gespräch: “Die Corona-Krise bedeutet das Ende des Neoliberalismus”

VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.