Die Biosprit-Lüge

Um nicht weiter vom Erdöl abhängig zu sein, fördert die europäische Politik nachwachsende Rohstoffe. Das im Januar 2008 verabschiedete Klimapaket strebt eine Quote von zehn Prozent Biospritanteil im Benzin an. Europäische Öle sind trotz Subventionen nicht ausreichend vorhanden, um den Hunger nach Biosprit zu stillen. Deshalb wird Pflanzenöl importiert. Doch der von der EU geförderte Biosprit-Boom hat die Existenz vieler Menschen in der Dritten Welt zerstört: Durch den Anbau riesiger Palmöl-Monokulturen wird ihnen jegliche Lebensgrundlage genommen. Biotreibstoffe gelten als Wundermittel im Kampf für ein besseres Klima.

Doch ihre ökologische Bilanz ist noch mäßig und sie binden Ackerfläche, die der Nahrungserzeugung dienen sollte. Menschen in der Dritten Welt müssen hungern, damit wir unsere Autos mit ökologisch gutem Gewissen tanken können.? Allein in Indonesien gehen durch die Palmölproduktion Lebensraum und Nahrung für Millionen von Menschen verloren. Immer mehr Ureinwohner und Kleinbauern werden aus dem Regenwald vertrieben, weil hier riesige Flächen für die Palmölproduktion gerodet werden.

Großkonzerne eignen sich das Land an, ohne die ursprünglichen Besitzer zu entschädigen oder zu beschäftigen. Während das Öl mit Gewinn nach Europa exportiert wird, müssen die Menschen in Indonesien um Nahrung betteln.? In Indien bahnt sich eine ähnliche Entwicklung an. Finanziert durch europäische Entwicklungsgelder wird hier ein neues Biospritprogramm von Mercedes Benz gefördert. Auf angeblich ungenutztem Brachland wird die giftige Jatropha-Nuss angebaut. Die Bauern haben ihre Viehweiden verloren, die ersten Kinder haben sich mit den Nüssen vergiftet. Rinder und Schafe sind verendet. Der ehemalige UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, Jean Ziegler, hat die Biotreibstofffabrikation als ‚Verbrechen gegen die Menschheit‘ bezeichnet.

„Die Biosprit-Lüge“ ist ein Produktion der ALTEMEIER & HORNUNG FILMPRODUKTION, mehr Informationen können Sie unter www.GlobalFilm.de erhalten. Weitere sehr gute Dokumentationen wie „Die Bio-Sprit Falle“, „Das Gift kommt zurück“ oder „Nichts geht ohne Coca-Cola“ sind im Shop von www.GlobalFilm.de zu finden. Bitte unterstützen Sie Produktionen und bestellen die DVDs im Shop. Diese DVD kann unter http://globalfilm.de/film_die_biospritluege.shtml bestellt werden.

Quelle: Programmvorschau Arte | Die Biosprit-Lüge

UPDATE:
Biosprit: Das Kartell des Schweigens | Report München 29.11.2010
www.VideoGold.de/biosprit-das-kartell-des-schweigens-report-muenchen-29-11-2010/

UPDATE:
Produkte zum Thema „Biosprit-Lüge“ bei Amazon:

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    1 Kommentar zu "Die Biosprit-Lüge"

    Benachrichtigung
    avatar
    5000

    sehender
    Zuschauer
    sehender
    8. September 2009 09:51
    Nicht nur dass, die jenigen welche ihre Generatoren mit dem Palmöl betreiben(z.B. grosse Kaufhäuser u.s.w.) kassieren auch noch fette Subventionen amsonsten wären die Einnahmen durch den Stromverkauf föllig unrentabel,der strom und die Wärmeproduktion kommen die Betreiber(vor allem Kleinbetreiber) im Endeffekt teuerer zumal auch viele falsch beraten wurden und ihre Unweltfreundlichkeit zu Gunsten der Palmölloby missbraucht wurde. Die Politiker(alle 4 grosse Parteien) wußten genau welche Folgen der Anbau von Ölpalmen haben würde und dass es Unwelttechnisch nichts bringen würde. Aber was will man erwarten wenn man schon eine Lüge(CO2) in die Welt gesetzt hat braucht man halt auch wieder neue Lügen… Mehr anzeigen »
    wpDiscuz