deutsche Waffen, deutsches Geld…

deutsche Waffen, deutsches Geld...

Seit Tagen attackiert die türkische Armee die demokratische Konföderation Nord-Ost-Syrien. Aus diesem Grund riefen Aktivistinnen und Aktivisten der Kampagne #riseup4rojava für den heutigen Montag zu einem bundesweiten Aktionstag auf. In Berlin wurde neben einer Niederlassung von Rheinmetall und einem Büro von ThyssenKrupp auch das Rekrutierungsbüro der deutschen Bundeswehr am Bahnhof Friedrichstraße blockiert.

Dass deutsche Panzer in Syrien zum Einsatz kommen, ist eine bekannte Tatsache und erklärt, warum sich die Proteste auch gegen deutsche Rüstungsfirmen richten. Warum die Bundeswehr allerdings ebenfalls eine Mitverantwortung für die türkische Offensive trägt, erfahrt ihr in diesem Film.

Unser Journalismus ist kein Selbstzweck, sondern unser Beitrag zu einer notwendigen Organisierung für eine bessere Zukunft. Für die beste Zukunft, die wir je hatten.

Wenn Ihr mehr Infos bekommen und unsere Fortschritte nicht verpassen wollt, dann unterstützt uns durch TEILEN + LIKEN + ABONNIEREN.

Spenden-Konto:
BFS e.V.
IBAN: DE96 1605 0000 1000 5350 09
BIC: WELADED1PMB

Holt Euch unseren Newsletter und lasst Euch diese Seite im Newsfeed als erstes anzeigen.

Website: www.kommon.jetzt/
Facebook: http://bit.ly/kommonfb
YouTube-Kanal: http://bit.ly/kommonyt
Instagram: https://www.instagram.com/kommon.jetzt/
Kontakt: info@kommon.jetzt

Kommon
Kommon
Komm:on ist ein demokratisch und kollektiv organisiertes Medienprojekt. Unser Journalismus ist parteiisch und aktivistisch. Wir sind politisch, selbst wenn wir über Sport oder Musik berichten und auch dann, wenn wir explizit nicht über Politik sprechen. Wir greifen Themen auf und stellen Blickwinkel vor, die unserer Meinung nach in der bisherigen Medienlandschaft fehlen.