Der Schlüssel zur Motivation – Carol Dweck (2/2)

Der Schlüssel zur Motivation – Carol Dweck (2/2)

Der Glaube, dass Veränderung bzw. Wachstum kaum oder gar nicht möglich ist, kann dazu führen, dass man angesichts eines verhauenen Tests versucht, sich beim nächsten mal eher durchzumogeln (z.B. durch Spicken), anstatt einfach mehr zu lernen. Denn wenn meine Intelligenz unveränderbar ist, dann lohnt es sich ja nicht zu lernen…
Aber ist es möglich, sich von diesem in vielerlei Hinsicht lähmenden Glaubenssatz zu befreien?
Kann man lernen/lehren, dass Intelligenz eben doch veränderbar ist?

Das Buch: http://psychologie-lernen.de/?page_id=12338

www.psychologie-lernen.de

www.psychologiederschule.de

Der Schlüssel zur Motivation – Carol Dweck (2/2)
Video-Bewertung
Psychologie lernen
Offensichtlich gibt es eine enorme Kluft ("Knowing-Doing-Gap") zwischen den Erkenntnissen aus der wissenschaftlichen Forschung und dem pädagogischen Handeln von manchen Lehrern und Eltern. Was bringt all die psychologische Forschung wenn wir sie nicht benutzen?



  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.