Der Prozess gegen Julian Assange – eine Analyse | Die Anstalt

Der Prozess gegen Julian Assange – eine Analyse | Die Anstalt

Sherlock Holmes und sein Bruder Mycroft analysieren den Prozess gegen Julian Assange und die Haftbedingungen. Mit durchaus unterschiedlichen Ergebnissen.

Der Journalist Julian Assange sitzt seit April in einem Gefängnis, das das britische Guantanamo genannt wird. Zum Gerichtssaal wurde im unsichtbaren Schauprozess gegen Julian Assange nur ein Journalist zugelassen. Liegt das allein an Covid-19? Im Vorraum des Gerichts sitzen dagegen fünf Reporter – allerdings vor einem Bildschirm ohne Ton. Kann man das freie Berichterstattung nennen?

Unabhängige Prozessbeobachter sind im Prozess gegen Julian Assange nicht zugelassen, NGOs wie Amnesty wurde untersagt, das Verfahren per Video zu verfolgen – ist das auch wegen Covid? Die Anwälte von Assange hatten sechs Monate keinerlei Kontakt zu ihrem Mandanten. Dann wurde die Anklage umgestellt und die Verteidigung musste sich innerhalb von 30 Minuten darauf vorbereiten. Sieht so ein fairer Prozess aus?

Aufzeichnung vom 29.09.2020
___

Wortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe:
Max Uthoff und Claus von Wagner klären über Themen auf, die die
Nation bewegen – live aus der Anstalt.

Die Anstalt in der ZDF-Mediathek: http://kurz.zdf.de/UbH1V/
ZDF Comedy: https://www.youtube.com/user/ZDFlachbar
Netiquette: https://www.zdf.de/netiquette-104.html
Der Faktencheck: https://www.zdf.de/assets/faktencheck-29-september-2020-100~original?cb=1601489853910
___
#DieAnstalt #JulianAssange #ZDFComedy