Der Preis der Freiheit? | Glaube was du denkst? (3sat Dokumentation vom 03.06.2013)

https://youtu.be/gY58OHNAnts

Freiheit fordert ihren Preis. Frei sein bedeutet, sich von etwas zu lösen, um sich etwas anderem widmen zu können. So entwickelt jedes Individuum nach der Maßgabe seiner Vorstellung, eine Vorstellung von Freiheit.

Auch wenn wir sie ständig postulieren, so gelingt es uns doch nur kleine Teile in unserem Alltagsleben als frei zu empfinden. Neben den Forderungen nach politischer Freiheit, harrt auch die Frage auf Antwort, ob der Mensch für sein Denken, Fühlen und Handeln überhaupt Freiheit in Anspruch nehmen darf. Die Dokumentation wird sich auf den unterschiedlichsten Ebenen mit dem Problem der Freiheit auseinandersetzen.

Wer je frei entschieden hat, kennt den Unterschied zwischen schieben und geschoben werden. Die Dokumentation wird versuchen diesen Spielraum, auszuloten, der uns in dieser Gesellschaft als Raum für unsere Entscheidungen gegeben wird. Eingegrenzt von Gesellschaftlichen Zwängen und Vorschriften, von Vorstellungen und Traditionen, von Konsum und Leistungsanspruch wird der Raum der Freiheit immer kleiner und individuell verschieden.

Die Protagonisten:
Jonathan Ries, moderner Nomade © Timm LangeJonathan Ries, moderner Nomade
Marina Xafolidi, Studentin © Timm LangeMarina Xafolidi, Studentin
Marianne Gronemeyer, Professorin © Timm LangeMarianne Gronemeyer, Professorin

Dieser Raum, in dem sich Freiheit abspielen kann, ist der Raum in dem sich die Protagonisten der Dokumentation bewegen und durch ihr Handeln und Reden aufzeigen, welcher Preis für ihre Vorstellung von Freiheit zu entrichten ist.

Die renommierte deutsche Autorin von Bestsellern wie “Das Leben als letzte Gelegenheit” und “Die Macht der Bedürfnisse” wurde 1941 in Hamburg geboren. Dort war sie acht Jahre Lehrerin an einer Haupt- und Realschule, Zweitstudium der Sozialwissenschaften an den Universitäten Hamburg, Mainz und Bochum. Dissertation: “Motivation und politisches Handeln” (Hoffmann und Campe 1976).

Von 1971 bis 1977 machte sie Friedensforschung an der Universität Bochum im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Friedens- und Konfliktforschung. “Die Macht der Bedürfnisse” (Rowohlt 1988). Bis 2006 war sie Professorin für Erziehungs- und Sozialwissenschaften an der Fachhochschule Wiesbaden.

Marianne Grönemeyer beschäftigt sich mit dem leider allzu bekannten und dabei wenig erforschten Thema der Versäumnisangst des modernen Menschen. Dem Phänomen: “Wo ich nicht bin da ist das Glück”. Unsere Welt wird schneller, aber wir fühlen uns immer entleerter und leiden an Stress, Hektik und einem Überangebot an Welt. Wir sind nicht mehr gegenwärtig und kranken an Erfahrungsarmut.

Wir glauben, die Welt werde nach unseren Bedürfnissen eingerichtet, tatsächlich richten sich unsere Bedürfnisse nach der Welt. Wir sind überzeugt, dass wir Macht über unsere Bedürfnisse haben, tatsächlich aber sind sie Ausdruck der Macht, die über uns ausgeübt wird. Wir leben in einer Überflussgesellschaft, aber: Je größer der Überfluss, desto bedürftiger die Menschen.

Eine Dokumentation von Marita Loosen-Fox. Quellen und Texte hier:
http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/169778/index.html
http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/169876/index.html

Anmerkungen der VideoGold.de-Redaktion:
11:34: “Geld-Systemfehler basiert auf dem Zins und Zinses-Zins” Falsch, dass ist nicht die URSACHE. Denn das sind war sehr stark beschleunigende Faktoren falscher Geld-Verteilung aber der Fehler selbst liegt darin, dass die ursprünglichen Bankeinlagen-Sicherungen (die erstmal die Basis für den Zins sind) immer nur gegenüber Land, Gebäuden, Rohstoffen entstehen. Und das ist der eigentliche Geld-Systemfehler, denn diese Werte sind BEGRENZT so lange das so ist wird es IMMER WIEDER Finanzkrisen geben.

Der Preis der Freiheit? | Glaube was du denkst? (3sat Dokumentation vom 03.06.2013):
Preis Freiheit Glaube 3sat Dokumentation 03.06.2013

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz