Der organisierte Leerlauf | Beschäftigungsindustrie in Deutschland

Der beste 1-EUR Job der Welt ist bei der Toys Company in Braunschweig, zu sehen bei der 4. Minute und 27 Sekunden im 2. Teil. 65 1-EUR-Jobber sind damit beschäftigt gespendete Puzzles durch “Selberlegen” auf Vollständigkeit zu überprüfen. Alle bemerken es, sind mittendrin, doch es wird kaum benannt. Arbeitslosenstatistiken beherrschen die Medien und die Debatten der regierenden Politik. Zahlen, statt Meinungen, werden zur Darstellung der gesellschaftlichen Situation herangezogen. Doch diese Zahlen – genannt von Politikern, Experten, Gefälligkeitsgutachtern – verliert ihre Argumentationsenergie, das Vertrauen, die Orientierungkraft. So werden alle auf diesem Arbeitsmarkt Deutschland orientierungslos – besonders die ohne Erfahrung – die jugendlichen Berufseinsteiger.

Die Begriffslügen ( Die für die gewinnmachenden Unternehmer subventionierte “Beschäftigung” wird gleichgesetzt mit “Erwerbsarbeit” oder “Sozial ist was Arbeit schafft” ) in den Orientierungsinformationen, rufen eine breite psychische Belastung der Bürger hervor. Verunsicherung, Orientierungslosigkeit, Ohmacht, Wut und bis hin zu Gewalt- und Suchtverhalten.

Ohnmacht entsteht auch, wenn die Menschen in den Maßnahmen merken, dass man ihnen die Schuld zuweisen kann, wenn ein Wiedereingliederungserfolg durch diese “Bildungsakademien” nicht erfolgt. Die Akademie also keine Provision von der Arbeitsagentur bekommt und es dann so darstellen kann, dass die Erfolgsstatistik in den Akademiebüchern von den Misserfolgen bereinigt ist. Gerade in “Maßnahmen für psychisch oder psychosomatisch Beeinträchtigte” haben die Akademien leichtes Spiel, da diese Menschen dem Druck zur Annahme der Beschäftigungen eher nicht standhalten, weil sie doppelt belastet sind.

Um so wichtiger ist es sich über seine Rechte zu informieren, oder wo in diesem Rechtedschungel jemand zu finden ist, der/die sich damit auskennt. Beratungsstellen in den Städten, spezialisierte Rechtsanwälte, verdi-Gewerkschaftsbüros (ermäßigte Hartz IV-Mitgliedschaft).




, , , , ,
«
»

4 Antworten zu „Der organisierte Leerlauf | Beschäftigungsindustrie in Deutschland“

  1. Avatar von agenda

    übel, übel
    ARGE-Massnahmenerfüller sind bei potentiellen Arbeitgebern auch nicht so gerne gesehen
    die werden wie der Film deutlich zeigt auch nur einer ganz speziellen Klientel angeboten, oder
    besser gesagt überlassen – wie es ja so grausig schön heisst.

  2. Avatar von guterrat

    @gutermann:
    warum lässt du dir das gefallen ?
    mit deinem profil hast du gute chancen selbst etwas zu finden sofern du das willst.
    einen integeren arbeitgeber würde ein richtiger “bewerber” ohnehin mehr überzeugen als ein “zwangsmassnahmen-vermittelter”.

    die agenda der argen ist eine ganz andere als arbeitsplätze zu vermitteln,
    wer zahlt schafft die massnahmen an und wer dabei mitspielt und sich genau dafür bezahlen lässt, unterstützt dieses treiben, dazu gehört sowohl der 1euro master als auch der 1eur sklave, bezahlen müssen das alle abgabepflichtigen – wieso weshalb warum, die arge berater scheissen sich jedenfalls nichts drum, die machen das ja auch nicht umsonst und täglich die armen leute total zu verscheissern ist auch nicht so einfach…

  3. Avatar von gutermannhier

    Beruf: Gelernter Industriekaufmann, mit vielfältiger Berufserfahrung, umfangreichen EDV-Kenntnissen, etc.
    Arge: Null Stellenvorschläge, null Vermittlungsversuche in den ersten Arbeitsmarkt.
    Dafür mehrere Bewerbungstrainings.

    Dann von der Arge das erste + einzige Stellenangebot:
    Eine reguläre Bürostelle, alle üblichen Arbeiten + EDV, MO-FR, 5 Stunden/Tag, 6 Monate lang.
    aber nur als Ein Euro Job zu haben = strikt kein Arbeitsvertrag. (Arbeiten für Ein Euro Job unzulässig)

    Die Teilzeit-Angestellte dort, die den restlichen Tag arbeitet, auf dem selben Posten, mit der gleichen Arbeit,
    die bekommt dort Arbeitsvertrag, Gehalt, etc. – aber der Arbeitslose nicht !

    Ich such eine Arbeitsstelle, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen – nicht weil mir langweilig wäre !

    Die Arge will Lohnzuschüsse für Arbeitgeber gewähren, wenn die mich einstellen.
    Zuerst gabs einen Gutschein darüber.
    Jetzt will die Arge dies nur noch gewähren, wenn ich zuvor einen Ein Euro Job abgeleistet hätte.

    Ich habe Gutachten, sowie versch. aktuelle Beurteilungen über mich, mein Wissen, Können, Arbeitsfähigkeit, Leistungsfähigkeit etc. Sehr positiv und als hervorragend beurteilt worden.
    = sofort vermittlungsfähig.

    Trotzdem will die Arge zuerst einen Ein Euro Job absolviert haben.
    Und davor eine zweimonatige Maßnahme, zur Prüfung meiner Arbeitsfähigkeit – obwohl dieses Gutachten bereits erstellt ist, und der Arge bereits vorliegt.

    Ich hatte früher bereits zwei Bewerbungstrainings absolviert, und meine Arge bewertete meine Bewerbungen als sehr gut geschrieben.
    Trotzdem schickte mich die Arge in zwei !! weitere Bewerbungstrainings. Eines hat Denen nicht genügt ?

    Die versch. Träger haben m.E. mehrere Tausend Euro an mir verdient – aber für mich war es nur sinnloses “absitzen” – und brachte mir gar nichts !

    Wann werde ich mein fünftes Bewerbungstraining machen müssen ?

  4. Avatar von Martin M.

    Sozialterrorismus in Reinkultur! Hat bald sein Ende im Staatsbankrott.