Der “JM”-Staatsvertrag – Kaum bekannt, riesige Folgen #WatchYourWeb

Wie im Video gesagt: Falls euch dieses Thema – oder ein anderes, was Online-Rechte und Netzpolitik angeht – am Herzen liegt & ihr etwas dagegen unternehmen möchtet, ist die Jugendkonferenz „watch your web days“ (http://www.watchyourwebdays.de) ein guter Ort, um aktiv zu werden. Der ganze Spaß findet in Berlin statt & die Reise wird euch sogar noch bezahlt. Außerdem ist es an nem Wochenende, also hey. #KostenlosesWochenendeInBerlinWasLos

Wenn ihr nicht in Berlin mit dabei sein könnt, seid ihr dennoch herzlich eingeladen, unter dem Hashtag #watchyourweb auf Twitter, Instagram, oder hier in den Kommentaren für die Themen Alarm zu machen, die euch wichtig sind. Eure Rückmeldungen fließen allesamt in die Konferenz ein, also go for it!

Ich bin übrigens nicht der einzige, der sich an dieser Aktion beteiligt – nachfolgend die Videos weiterer YouTuber:

– Mr. Wissen 2 Go hat sich mit den Gefahren von Sexting beschäftig und was alles passieren kann

– Rob Bubble hat sich die angeschaut, welche Netz-Themen die Politik bisher am meisten ignoriert hat https://www.youtube.com/watch?v=dhsnq1pF5nQ
– Die Klugscheißerin hat einen Crypto-Experten gefragt, wie sicher unsere Handys sind

– Vegas Films hat die Glitzerpartei aktiviert und diskutiert, wie uns Facebook und Co für Werbung ausnutzen
https://www.youtube.com/watch?v=jdEUOTqI_9k

Meine anderen Profile findet ihr hier:
http://www.facebook.com/ohraykanders

instagram: @raykanders

————–
Förderhinweis: Das Video wird unterstützt vom Projekt „watch your web“, welches vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert wird und bei IJAB- Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. angesiedelt ist.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz