Der Fehler im System – Zeit zu handeln


Der Fehler im System – Zeit zu handeln & das noch vor EU & NAU. Ist es sinnvoll, ein Geldsystem beizubehalten, das alle 60-70 Jahre kollabiert? Um es mal veranschaulicht zu bekommen empfehlen wir den Vortrag, Warum die Krise eine Krise der Geldordnung ist, von Nicolas Hofer (Infokrieg.TV) sowie den Joytopia-Vortrag: Wohlstand für alle in Harmonie mit der Natur.




, ,
«
»

2 Antworten zu „Der Fehler im System – Zeit zu handeln“

  1. Avatar von Sahib213

    Wir solltet mal überlegen, ob der Statt (also die Politiker) überhaupt was Freiendscheiden können was sie ändern wollen, da sie selber schulden bei den Banken haben und die Banken gehören nicht dem Statt wer das glaubt sollte langsam mal aufwachen und gedeckt ist unser Geld schon lange nicht mehr.
    Wer meint das es doch gedeckt ist sollte überlegen durch was? Etwa Gold?
    Dann solltet ihr mal gucken wie viel Gold es auf der Welt gibst und dann noch den Gold preis suchen.
    Wer denken weiß schon was das uns aus sagt vielleicht meint jetzt der eine oder andrer das es durch was anderes gedeckt ist nur zu.
    Bitte dann auch beweisen!!
    Unserer Geld in dem Euro ist über Dollar versichert und Dollar hängt von dem Spekulation ab und wie viel Einfluss die Amerikaner noch auf den andern Ländern der Welt.

    Übrigens über das was wir hier reden interessiert es keinen genau so, wie unsere Meinung zu den Lissabon Vertrag. Kann noch ewig ewig über das Problem reden aber keine zeit, wenn es jemanden interessiert über was ich rede einfach Nachricht hinterlassen will hier nicht welche langweilen die sich nicht dafür intresieren.

    MFG Sahib213

  2. Avatar von Rita

    GELD WÄCHST NICHT AUF BÄUMEN, sondern als Luftbuchung in Banken.

    Das wirkliche Problem im Geldsystem ist nicht der Zins sondern das neue Geld. Je mehr neues Geld erzeugt wird, desto höher ist unser Wirtschaftswachstum.

    Je mehr neues Geld die Banken gegen Sicherheiten erzeugen, desto höher das Wirtschaftswachstum.

    Geld vermehrt sich also auf wundersame Weise in den Banken, so hat sich auch die virtuelle, girale Geldmenge immer weiter erhöht. Auch wegen den Zinsen, denn sonst könnte keiner diese jemals nur ansatzweise zurück zahlen.

    Also kann das Geldsystem nur durchbrochen werden, in dem die Geldkreierung von produktiver Arbeit abhängig gemacht wird und nicht von schon existierenden fertigen Produkten oder Rohstoffen.