Der erweiterte Kunstbegriff von Josef Beuys (Johannes Stüttgen)

FavoriteLoading Video merken
Der erweiterte Kunstbegriff von Josef Beuys (Johannes Stüttgen)

Johannes Stüttgen, als Künstler, Vortragsredner und Autor bekannt für seine Arbeit an der Sozialen Plastik, spricht über die Rolle der Kunst als Frage nach ihrem Begriff. Nach den Forschungsergebnissen des im letzten Drittel des vorigen Jahrhunderts weltbedeutenden deutschen Bildhauers und Aktionskünstlers Joseph Beuys (1921–1986) bezieht sich der Begriff der Kunst in der Gegenwart und Zukunft auf jede menschliche Arbeit und Tätigkeit, d.h. auf die Gestaltung/Neugestaltung der Gesellschaft im Ganzen, an der jeder Mensch – als Künstler – verantwortlich teilhat.

Der Vortrag fand am 27. November 2018 im Rahmen des Bronnbacher Winters am KIT statt – einer Informationsveranstaltung zum Bronnbacher Stipendium anlässlich dessen dritter Ausschreibung am Karlsruher Institut für Technologie. Als Pendant zum ‚Bronnbacher Herbst‘ an der Universität Mannheim dient der ‚Bronnbacher Winter‘ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) als Podium für Vorträge hochkarätiger Referenten/innen aus Wirtschaft und Kultur, um deren Projekte im Spannungsfeld zwischen Kultur, Wirtschaft und aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen kennenzulernen und einen Einblick in deren Arbeitsweisen zu erhalten.

Weitere Informationen unter: http://www.zak.kit.edu/bronnbacher-stipendium.php

Der erweiterte Kunstbegriff von Josef Beuys (Johannes Stüttgen)
Video-Bewertung
Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft
Aktuelle Videos von Vorträgen und Veranstaltungen des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Mit seinen Aktivitäten im Bereich Öffentliche Wissenschaft vermittelt das ZAK einem interessierten Publikum komplexe Forschungsthemen in verständlicher Form. Als zentrale wissenschaftliche Einrichtung des KIT bietet es darüber hinaus Studierenden aller Fakultäten Zugang zu interdisziplinären Lehrangeboten und beschäftigt sich in kulturwissenschaftlichen Forschungsprojekten mit Interkulturalität, Wissenschaftskommunikation und kulturellem Erbe.