Der Babyraub von Mercedes-Benz

eine Recherche von Gaby Weber
Die in Argentinien lebende Journalistin berichtet im Interview mit weltnetz.tv, wie während der Militärdiktatur Gewerkschafter von Mercedes Benz Argentina in Folterzentren verschleppt und ermordet wurden. Weibliche Gefangene, die schwanger waren, wurden so lange geschont, bis sie ihre Kinder ausgetragen hatten. Während die Mütter nach der Geburt getötet wurden, wurden die Babys unter falscher Identität an Militärs und zivile Helfer weitergegeben. Auf diese Weise sind 500 Babys aus den Folterzentren der argentinischen Militärdiktatur geraubt wurden, von denen bisher nur ein Fünftel ihre wahre Identität wiedererlangte.
Kürzlich ist dazu Gaby Webers Dokumentarfilm „Fiat Lux — Es werde Licht” entstanden, in dem die heute erwachsenen Opfer die Militärs und die damals sehr reaktionäre Kirchenleitung in Argentinien anklagen, im Fall der Entführungen gemeinsame Sache gemacht haben.

http://weltnetz.tv/

Fiat Lux – Ein Film über Babyraub in Argentinien:

Weltnetz TV

Weltnetz TV

Seit dem Start Mitte Juni 2010 bietet dieses Portal eine Plattform für linken und unabhängigen Videojournalismus. Weltnetz.TV schließt eine Lücke in der alternativen deutschen Medienlandschaft. Weltnetz.TV dient als Knotenpunkt verschiedener Internet-Projekte, um im Sinne unabhängiger Berichterstattung eine Gegenöffentlichkeit zu stärken.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz