Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra

Der Film begleitet den deutschen Tropenarzt und Epidemiologe Dr. Siegwart-Horst Günther und seine amerikanischen Kollegen bei ihren Untersuchungen im Kosovo, in Bosnien und im Irak. Überall dort hatten amerikanische Truppen die gefährliche Uran-Munition eingesetzt. Der Film zeigt bislang wenig bekannte Langzeitfolgen unter denen besonders die Kinder in den Kriegsgebieten zu leiden haben. Nach Ende des jüngsten Irak-Krieges entdeckten die Experten in der Umgebung von Basra kontaminierte Kriegsschauplätze, deren radioaktive Verseuchung die natürliche Erdstrahlung um das 20.000-fache übertrifft. Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra.

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    3 Kommentare zu "Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra"

    Benachrichtigung
    avatar
    5000

    2009
    Zuschauer
    2009
    28. Mai 2009 23:49

    Diese verlogenen Verantwortlichen ! Diese Bilder tun weh ,und sollten tagtäglich den Herren Bush und anderen Kriegstreibern vorgeführt werden ,während sie mit dem Finger auf Länder zeigen,die angeblich den Weltfrieden gefährden, und denen, und der ganzen Welt vorwerfen durch Anreicherungen von Uran Kriegsziele zu verfolgen.Diese heuchlerische Machtbesessenheit trägt die Uniform des Todes.Widerlich ! Ich denke an die vielen Betroffenen ,besonders die Kinder ,die nicht leben durften weil Wahnsinnige den Frieden zerstören !

    Markus Koch
    Zuschauer
    31. März 2009 18:54
    Da kann man nur hoffen, dass der Pervertierung der weiblichen Natur, in lebensfeindliche Berufe hinein, wie z.B. zu Soldatinnen, aber auch zu Managerinnen, mit dem erschreckenden Beispiel in diesem Film ein Riegel vorgeschoben werden kann. Ich hoffe, wenn auch sehr schmerzlich wohl für die gezeigte „Munitionsnachladerin“, dass ihr inzwischen klar geworden ist, wie wenig sie in diesem fremden Land auf diese Art und Weise verloren hatte und wie sehr sie sich durch ihr (un)bewusstes Tun schuldig gemacht hat. Mögen ihre Kinder durch ihre Fehler zu friedliebenden und der Weltgesellschaft dienlichen Individuen heranwachsen. Wir machen uns aber leider letztendlich durch unseren… Mehr anzeigen »
    HaKaN
    Zuschauer
    30. April 2008 16:44
    dann heist es das der iran gefährlich sei. das ding ist das es nichtmal beweise gibt und alle idioten glauben das trotzdem weil es BUSH so sagt. die irak lüge sollte der welt eine lektion sein. es gibt ja ein sprichwort „aus fehlern lernt man“ leider funktioniert dies bei den BUSH mitläufern nicht :) aber der hammer an der ganzen geschichte ist das USA und ISRAEL sagen das der iran gefährlich ist aber selber uranium und chemische waffen benutzen. israel hat chemische und streubomben waffen im libanon krieg 2006 eingesetzt. kann man lesen und wurde auch von experten bestätigt. echt… Mehr anzeigen »
    wpDiscuz