Das Spiel mit dem Tod, Krieg als Freizeitsport | Spiel mit dem Zuschauer (Doku)

Von absurden Verhaltensweisen erzählt diese Dokumentation. Oleg, ein junger Russlanddeutscher, sucht den ultimativen Kick, das Spiel mit dem eigenen Leben. Irgendwo westlich von Wolgograd, in einer verlassenen Kaserne treffen sich ein paar Männer, um wie in einer Kriegssituation mit scharfen Waffen aufeinander zu schießen. Das Filmteam begleitet den Jungen in das Spielercamp. Ein Kommentar fasst das Geschehen zusammen, das immer wieder von Statements der „Mitspieler“ durchsetzt ist.

Was man als Zuschauer erst einmal nicht ahnt: die Dokumentation stellt sich als Fake heraus, mit dem der Filmemacher Felix Müller bewusst machen will, dass Bilder nicht unbedingt die Wirklichkeit widerspiegeln. Denn sie werden immer in einer bestimmten Absicht. Davon – und wie leicht man Bilder manipulieren kann, berichtet sehr konkret und anschaulich der zweite Teil, „Spiel mit dem Zuschauer“.

Medienprodukte wie Spielfilme, Dokumentationen, Daily Soaps, aber auch Internet- und Mobilfunkangebote bieten in vielen Bereichen Orientierung. Sie sind für die Nutzer ein Fenster zur Welt und sie vermitteln dabei Eindrücke von unterschiedlichen Kulturen, Gedankenmodellen und politischen Anschauungen. Sie prägen gesellschaftliche Normen und Werte und thematisieren Einstellungen und Haltungen zum Leben. Vor allem aber geben sie Einblicke in das Beziehungsverhalten von Menschen und stehen so unmittelbar im Kontext zu sozialer Selbstverständigung.

Dieser Band hinterfragt solcherlei Zusammenhänge, und gleichzeitig wird der Blick in umgekehrte Richtung gelenkt: Inwiefern sind aktuelle Medienprodukte Ausdruck realer Lebensformen, Herausforderungen und Konflikte? Dem Charakter der dieser Publikation vorausgegangenen Gespräche, die inzwischen auf eine zehnjährige Tradition zurückblicken können, entsprechend, werden die aufgeworfenen Themen in enge Beziehung zu relevanten Bildungsanregungen gesetzt.
Quelle und mehr Infos: htpp://www.kopaed.de/kopaedshop/index.php?PRODUCT_ID=528

Die DVD enthält weiteres medienpädagogisches Material zu visuellen und akustischen Gestaltungsmitteln, Toneinspielungen, Standfotos, Bildergalerie, Hintergrundinformationen, Interviews mit Machern, Unterrichtsentwürfe, Arbeitsblätter und Einsatzempfehlungen.

Hier eine Begutachtung der Arbeitsgruppe SODIS Thüringen:
http://www.sodis.th.schule.de/sys_daten/bewertung/anzeige_detail.php?id=347

Spiel mit dem Tod | Spiel mit dem Zuschauer, Dokumentarfilm in zwei Teilen von Felix Müller
Deutschland 2005, 29 Minuten, Farbe, FSK: Lehrmittelfreigabe. Empfohlen ab 14 Jahren
Quelle und Text und DVD bestellen: http://www.dvd-complett.de/spiel-mit-dem-tod.html

Spiel mit dem Tod Krieg als Freizeitsport Dokumentation

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    Viktor
    Zuschauer
    Ich bin selber Russe (Russlanddeutscher) und war nach 5 Min. auf 180, weil es für mich sofort klar war dass es eine Fälschung ist. Ich musste mich überwinden um es zu Ende zu gucken, weil alle Klischees bedient wurden. Der angebliche Russe sprach kaum russisch und der General sprach auch mit einem riesen Akzent. Mit etwas mehr Aufwand und echten Russen könnte sogar ein Russe es nicht mehr von der Wahrheit unterscheiden. Für Menschen die nicht russisch können könnte sogar dieser Film ausreichen um ein verzerrtes Bild von Russland zu bekommen. Ich finde es eine Gelungene Idee einmal zu zeigen… Mehr anzeigen »
    wpDiscuz