Das Spiel des Lebens – Kapitalismuskritiker sind auch nur Marktradikale

“EGO – Das Spiel des Lebens” – ist angeblich eine Kapitalismuskritik. Doch es ist wie alles andere nur eine Mogelpackung.

Sie hören und sehen alles. Sie benutzen das, was ihnen nützlich erscheint, um das System für das nächst höhere Level der Abhängigkeit zu optimieren.

Kapitalismus überwinden bedeutet zu wissen, wie alle auch ohne Spielen (Gewinnen/Verlieren) überleben. Chancengleichheit bedeutet nur, alle dürfen an den Start, aber am Ende gewinnt eben doch nur einer. Das ganze wird nicht gerechter, wenn fünf von 1000 Teilnehmern gewinnen.

Wer nicht spielt gewinnt nicht, verliert aber auch nicht. Das kann ein Kapitalist nicht denken. Er hat keinen Vorteil und ist daher ziellos. Daher muss man sich die Frage stellen, ob das was wir heute als Ziel ansehen, tatsächlich eines ist … oder eben auch nur eine Lebenslüge – weil alles.

Mit Vernunft (Eigentumsdenken) ist das nicht zu begreifen. Schirrmacher versuchte sich an meinem Homo Mentis und ist kläglich gescheitert – er bog einfach wieder scharf rechts ins System ab. Euro Keuronfuih (Politprofiler)

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz