Das Nichtkampf-Prinzip – Rüdiger Lenz: Fesseln im Kopf – Wege zur Befreiung

FavoriteLoadingVideo merken

Fesseln im Kopf – Wege zur Befreiung – Rüdiger Lenz | Nichtkampf.tv

“Es ist nicht fünf vor Zwölf. Es ist viertel nach Drei.”

Rüdiger Lenz beschreibt in seiner Rede in Braunschweig vom 6. Juli 2015 die seelischen Prinzipien der Herrschaft und wie jeder Einzelne seine Befreiung aus diesen Fesseln gestalten kann.

Lenz beschreibt in dieser Rede die Dringlichkeit von Handlungen für den Frieden, anstelle von endloser Aufklärung, die sich in Geostrategie, Imperialismus und “konservativ gegen progressiv” erschöpft. Links bleibt so im Kampf gegen Rechts und umgekehrt: Herrsche und Teile – darin reibt sich alles auf und das führt zur Lähmung oder Stagnation.

Nichts anderes bevorteilt derzeit die Herrschaft des Geldes mehr, als eben dieses sich gegenseitige Bekämpfen.

Dieses Wissen ist zwar sehr wichtig, jedoch führt es bei ständiger Ausfeilung und Wiederholung zu einer Lähmung im Verhalten der meisten Menschen: “Was kann ich schon daran ausrichten?”

Diese Frage verdrängt das WIE und das WER. Denn das ständige sich Anhäufen von unlösbaren Problemen führt zur Lähmung im Verhalten. Deswegen ist es unwichtig zu viel zu wissen, wenn man schon weiß, das es schief läuft.

Wenn es schief läuft und ich nicht mitmachen möchte, dann könnte ich etwas in mir verändern, damit ich nicht mehr mitmache; so weit das möglich ist.

Wer ständig in der Wüste darüber redet, wie heiß es dort ist und man das nicht mehr aushält, aber selber dabei immer weiter in die Wüste läuft, dann stimmt etwas mit dem Menschen nicht. Es liegt nicht an der Wüste, der Sonne und der unerträglichen Hitze.

Exakt so verhält es sich auch mit dem Wissen über das Unerträgliche in der Aufklärung: Man kann handeln. Jeder kann handeln. Viele handeln schon und es werden immer mehr! Das ist sehr gut. Denn die Handlung befreit uns vom Dilemma und der Trostlosigkeit dieser schlimmen Menschen, die nichts Gutes im Schilde führen.

Niemand von uns kann die Dinge um uns herum so ändern, dass sie uns ändern. Jeder kann nur sich selbst ändern. Warum aber glauben so viele, dass das schon nicht geht? Weil unser System uns zu Menschen ohne Selbstwertgefühl konditioniert – zumindest hindert es uns massiv daran.

Du kannst nur Dich ändern. Also fange damit an. Schau dabei nicht um Dich herum sondern in Dich hinein und folge Deinem Herzen mit starkem Willen und großer Selbstdisziplin.

www.nichtkampf-prinzip.de
httpv://www.youtube.com/watch?v=channel/UCEstXVmGMDt8_wj77N21wTA/featured
https://www.facebook.com/nichtkampfprinzip.de?ref=hl

Rüdiger Lenz

Rüdiger Lenz

Rüdiger Lenz ist Tätertherapeut und Optimierungs-Coach. Als Autor ist er bekannt geworden durch seine Bücher: "Das Nichtkampf-Prinzip" und "Die Fratze der Gewalt".
Rüdiger Lenz

Rüdiger Lenz

Rüdiger Lenz ist Tätertherapeut und Optimierungs-Coach. Als Autor ist er bekannt geworden durch seine Bücher: "Das Nichtkampf-Prinzip" und "Die Fratze der Gewalt".