Das Leben nach Pauline – Pauline, der Tod und das Leben (3/3) | WDR Doku

Das Leben nach Pauline - Pauline, der Tod und das Leben (3/3) | WDR Doku

Pauline ist gerade vier Jahre alt geworden, als die Ärzte bei ihr einen unheilbaren Hirntumor feststellen, ein sogenanntes DIPG. Sie hat nur noch kurze Zeit zu leben.
Ihre Eltern, Julia und Simon, entschließen sich sehr schnell, keine Therapie in Anspruch zu nehmen. Denn jede Bestrahlung würde für Pauline enorme Strapazen bedeuten und das wollen die Eltern Pauline nicht zumuten. Es ist eine ungewöhnliche Entscheidung.
Nach der Diagnose legen beide Eltern ihre Jobs auf Eis, um die gemeinsame restliche Zeit mit Pauline und ihrer älteren Schwester Edda ohne Ablenkung erleben zu können. Die vier verbringen intensive Tage und Wochen in ihrem Haus auf dem Land. Sie feiern, tanzen, fahren mit dem Wohnmobil ans Meer. „Wir sind im Wunscherfüllungsmodus, der durch getaktete Alltag hat sich aufgelöst“, sagt Julia.

Die Serie dokumentiert, wie sehr Paulines Krankheit an der Familie zehrt. Die Autorin spricht mit Ärzten, aber auch mit Kita-Erzieherinnen und mit jenen, die Edda, Paulines Schwester, im Blick haben. Wie geht die Familie mit dem Unerträglichen um? Die Kamera ist an Paulines letztem Lebenstag bei einem Ausflug in den Zoo dabei und im ersten Urlaub zu dritt, kurz nach Paulines Tod. Die Autorin erzählt, wie Julia und Simon versuchen, einen Wiedereinstieg in den Alltag zu bekommen, wo sie Hilfe bekommen und woher sie die Kraft nehmen. Sie wollen sich der Trauer nicht ergeben, vielmehr ihr etwas entgegensetzen: Mut und Zuversicht. Auch beim Trauerprozess setzen sie sich über Konventionen hinweg und gestalten selbst ein ungewöhnliches Grabmal für Pauline. Wenn sie sich an Pauline erinnern, dann fließen Tränen. Aber oft wird die Musik auch laut aufgedreht – und in Erinnerung an sie getanzt.

Die dreiteilige Doku-Serie „Pauline, der Tod und das Leben“ von Heike Schieder begleitet die Familie fast ein Jahr lang. Anfangs, kurz nach der Diagnose, kann Pauline noch rennen, sprechen und singen. Kurz vor ihrem Tod muss sie im Rollstuhl sitzen und redet kaum noch. Die Filme erzählen, wie die Familie mit ihrer Krankheit und ihrem Sterben umgeht und wie alle drei versuchen, tatsächlich wieder schöne, wenn nicht sogar glückliche Momente zuzulassen in ihrem Leben ohne Pauline.

👍 Wenn dir dieses Video gefallen hat, lass uns einen Like da!
______
🎥 Ein Film für Menschen hautnah von Heike Schieder
Dieser Film wurde im Jahr 2021 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.
______
📺 Mehr Dokus in der ARD Mediathek: http://www.wdr.de/k/doku_mediathek

Weitere Dokus zum Thema:
💚 Diagnose Hirntumor – Pauline, der Tod und das Leben (1/3) – https://youtu.be/rFEUN14ryeY
💚 “Aber Mama, sterben ist doch nicht so schlimm” – Pauline, der Tod und das Leben (2/3) – https://youtu.be/mwCnlbaXgAY
💚 Kranke Kinder: Sterben kann ich, wenn ich tot bin – https://youtu.be/PKlEv9ygoNo
💚 Kenos kurzes Leben – https://youtu.be/Z1XsICmS-Io
💚 Mein Kind hat einen seltenen genetischen Defekt – https://youtu.be/NEnl8WecthE
💚 Schwanger mit todkrankem Kind – Komm zur Welt, auch wenn du stirbst – https://youtu.be/kw-BKJm7j8Y
💚 Das Kind, das die Abtreibung überlebte – https://youtu.be/hXy_L6ByBc4
💚 Eine neue Leber für Marie – Organspende für unser Kind – https://youtu.be/1jEsXk9PuHA
______
#Unheilbar #Pauline #WDRDoku #Tod #Trauer