Das Jesus Camp

Das Jesus Camp – Die kleinen Gotteskrieger vom Teufelssee

Das Jesus Camp, die kleinen Gotteskrieger vom Teufelssee. Sie sollen genau so radikal ihr Leben für das Evangelium riskieren, wie junge Moslems das ihre für den Islam. Das will Becky Fischer, Pastorin der evangelikalen Christen, die mit über 80 Millionen Mitgliedern in den USA zunehmend an Macht und Einfluss gewinnen. Am „Devil’s Lake“, dem Teufelssee, in Nord Dakota werden junge Christen in „Gotteskrieger“ verwandelt. Becky Fischer betreibt ein Sommercamp für Kinder und Jugendliche aus christlich-fundamentalistischen Familien. Ihr Plan, gleich ganze Generationen für einen Kulturkampf auszurüsten, sie für die Sache Gottes zu trainieren.

In Kriegsbemalung und Tarnanzügen üben sie den Kampf gegen Abtreibung oder die Meinungshoheit der Naturwissenschaften. Harry Potter sei „Teufelszeug“, und sie beten für den Endsieg über Darwinismus und Humanismus. Dabei winden sie sich in Trance auf dem Boden. Solche Zeremonien enden oft in Massenhysterie. Glaube geht in Psychoterror über. Die Grenzen zwischen religiöser Verzückung und Kindesmissbrauch sind fließend. die story zeigt exklusiv in deutscher Erstausstrahlung die Bearbeitung der amerikanischen Dokumentation, die für den Oscar nominiert worden ist. WDR Dokumentation: Laufzeit: ca. 43 min. Jesus Camp | Original-Version (englisch): Laufzeit: ca. 85 min




, , , ,
«
»

3 Antworten zu „Das Jesus Camp“

  1. Avatar von Candale

    Na, ob da wohl das ein oder andere Chromosom 3fach vorhanden ist!
    Wenn das ganze nicht so tragisch wär, das hier kleine Inquisitoren gezüchtet werden, dann wär es ne Lachnummer! Krankes Gesindel!!!

  2. Avatar von J.D.

    Einfach nur krank. Kinder werden ihrer Kindheit beraubt und die Eltern sagen nichts dagegen. “Kinder sind eine Leihgabe Gottes”.

    Gott muss wirklich Sadist sein.

    Und der größte Lacher: christlicher Metal und Rock´n´Roll. No comment!

  3. Avatar von bewaffnung

    das ist kindesmissbrauch,
    kranke bande.