Das Gerücht vom Teufel mit Wolfgang Wippermann – SF2 16.9.2007


Das Gerücht vom Teufel mit Wolfgang Wippermann, Professor für Neuere Geschichte an der FU Berlin. Er stellte dem Publikum auch sein neustes Buch “Agenten des Bösen” vor. Seine reichlichen Ausführungen und Beispiele unterstreichen die vorhergehende Präsentation von Frank und Ron noch zusätzlich. In der Sendung “BekanntMachung” dem Magazin für Kultur und Zeitgeschichte” im SF2 am 16.9.2007 sprach Peter Berling mit Wippermann.

Video-Bewertung
VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • 6 Comments on “Das Gerücht vom Teufel mit Wolfgang Wippermann – SF2 16.9.2007”

    1. Der Typ gibt doch einen Scheiss von sich – da möchte man kotzen!

      Die Juden sind Kinder des Teufels.. ey wer bringt seinen Kindern so eine Scheisse bei?

      Der weiss sogar was er erzählt, definitiv tut er das.. dieser verblendete intolerante Laberkopp!

      Und die Tonlage die der Journalist benutzt um den Opa zum Reden zu bringen.. da würde ich glatt zu sagen: Das ist Gehirnwäsche/Medienmanipulation und kein kritischer Beitrag!

      Der Vortrag handelt von einem “Gerücht”. Aber der Teufel ist kein Gerücht sondern ein Biblisches Fabelwesen! Er ist Rot und hat n Schwanz und ne Mistgabel! (ok das steht da bestimmt nicht so beschrieben – aber da darf jeder normal sterbliche Mensch drauf bestehen! *g*)

      Der Teufel ist zwar böse – aber evolutionsgeschichtlich betrachtet schon beeindruckend! Was man so in 2008 Jahren alles leisten kann – Verschwörungstheorien.. au weia.. arme Welt.

    2. Wie kommst du, ohne Prof. Wippermann zu kennen, zu solchen Schimpfwörtern? Die zeugen doch nur vom Niveau des Schreibers!
      Prof. Wippermann ist einer der interessantesten Menschen an der FU, der verdammt gute Lehre macht, Betreuung seiner Prüflinge ernst nimmt und über ein enorm breites Wissen auch außerhalb seiner Spezialgebiete verfügt. Also kann die FU froh sein, ihn zu haben.
      Du solltest dich mal einlesen in seine Bücher, in denen er übrigens auch die Begriffe herleitet und definiert, deren Kenntnis du ihm absprichst.

    3. Was erzählt dieser Mensch für einen Dünnschiss? Und sowas nennt sich Professor? Wie tief ist die FU eigentlich gesunken? Ich könnte wetten, der weiß nicht einmal was ein Semit ist!?! Ist der nun eine Dumpfbacke, ein Krypto-Jude oder ein menschenverachtender Zionist? Was meint ihr?

    4. Was zum “Teufel” hat Hr.Wippermann sich dabei gedacht kritische Freigeister und Antisemiten in eine Schublade zu stecken. Sein Statement über M. Bröckers ist definitiv falsch.
      Ich habe den Eindruck er distanziert sich von allem was negativ besetzt ist um als Saubermann dazustehen und bedient sich seinerseits an einer Menge Vorurteilen

    Schreibe einen Kommentar