Das digitale Ich: Computer, Menschen, Emotionen (Dokumentation 3Sat vom 05.06.2013)

https://youtu.be/IILzp14rD0Q

Fast nichts auf der Welt geht mehr ohne Computer. Fällt der Strom aus, steht die Arbeit still. So gut wie alles ist heute rechnergesteuert, digital vernetzt, kommunizierend, sendend und empfangend. Eine analoge Welt, die zunehmend geheim von binären Abläufen und Programmen beherrscht wird. Menschen reagieren mittlerweile irritiert, wenn sie “plötzlich” ein Computerproblem haben, die Onlinedienste nicht mehr funktionieren, die Server still stehen und so weiter und sofort…. Und zumeist steht die Arbeit dann auch still, sofern die Elektronik nicht Notstrom gesichert ist, und die Menschen wissen dann zumeist nicht mehr wie sie “analog” weiter arbeiten sollen bzw. könnten, da fast alle beruflichen Tätigkeiten heute mittels digitaler Unterstützung erfolgen bzw. Produktionen durch mittelbare digitale Prozesse hergestellt werden.

Die digitale Omnipräsenz hat uns vereinnahmt und wird sich noch weiter verstärken; spätestens, wenn etwa Haustechnik nur noch digital, ja sogar disloziert gesteuert werden kann und ab 2018 die ersten “selfdriving vehicles” auf den Straßen Kaliforniens unterwegs sind, wird die Science Fiction von der Realität teilweise eingeholt werden. Allgegenwärtige Kommunikationstechnologien sind an sich weder gut noch schlecht. Wir selbst verantworten die Inhalte. Eines jedoch haben wir mit der weltweiten IT-Dominanz mit Sicherheit bewirkt: eine vermehrte Rastlosigkeit unseres Lebensstils und eine Durchmischung von Frei- und Arbeitszeit, die zunehmend sogar Büroarbeitsplätze unnötig macht, bzw. machen wird.

Wie viel “Digitales” braucht der Mensch? Und wie viel “Menschliches” das Digitale? Auf welche Art und Weise funktioniert diese vermeintliche “Mensch-Maschine-Symbiose”, die sich seit der Erfindung des Arpanets im Jahre 1969 langsam und mit immer vereinnahmenderer Wucht in unserer Gesellschaft etabliert hat? Hannes M. Schalle wird diese digitalen Lebenswelten beleuchten und sie mit vier verschiedenen Generationen beschreibend erzählen – beginnend mit der Generation, die nicht in der telepathischen Gesellschaft geboren wurde bis hin zur Generation Vipe. Es wird vielleicht keine Antworten geben, und vielleicht auch noch mehr Fragen – aber das mag ja das Gute daran sein.

Neben den Protagonisten kommen auch führende Wissenschaftler, Vordenker, Programmierer, Designer und Künstler zu Wort.

Sendedaten: Mittwoch, 5. Juni 2013 um 21.05 Uhr Stereo, 16:9
Credits: Eine Dokumentation von Hannes M. Schalle, Österreich 2013
Text: Hannes M. Schalle, Juni 2013 / ORF / kk

Quelle und Text: http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/169964/index.html

Das digitale Ich: Computer, Menschen, Emotionen (Dokumentation 3Sat vom 05.06.2013):
Das digitale Ich, Computer, Menschen, Emotionen, Dokumentation, 3Sat, 2013

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    GermanNews24
    Zuschauer

    Das digitale Ich: Computer, Menschen, Emotionen (Dokumentation 3Sat vom 05.06.2013): Um dieses Videos zu sehen… http://t.co/6kKqC1TScv

    wpDiscuz