Das deutsche “Game of Thrones” | Walulis sieht fern

Was würde passieren, wenn der deutsche Schnulzenproduzent DEGETO die Serie für das deutsche Hauptprogramm optimieren würde?

Fan werden bei Facebook: http://facebook.com/Walulissiehtfern

Philipp bei Twitter folgen:

Alle Folgen:
http://www.walulissiehtfern.de/folgen/

Alle Videos:
http://goo.gl/ZFRHQH

Weitere Infos zur Sendung:
http://www.walulissiehtfern.de

‘Walulis sieht fern’ bei Facebook:
http://www.facebook.com/Walulissiehtfern

Walulis sieht fern, Dienstag, 20:15 Uhr in EinsPlus
Und einmal im Monat ein exklusives Video in Extra 3, NDR

——– TEXT DES CLIPS ——–

Die große US-Serie „Game of Thrones“ steht unter dem Beschuss des deutschen Romantic-Comedy-Produzenten DEGETO. Das ist die Geschichte, wie „Game of Thrones“ für das deutsche Hauptprogramm umgebaut wurde.

„Ser Merlin, meine Beine schmerzen. Seit über zehn Folgen sind wir jetzt schon auf Reisen. Von Königsmund über Schnellwasser über Hohenehr… Warum können wir denn nicht wenigstens reiten?“

„Da könnten wir uns gleich auf einem silbernen Präsentierteller in aller Öffentlichkeit…“

„Nicht so eilig, die Herren! Was macht ihr in so einer gefährlichen Gegend?“

„Wir sind zwei arme Seelen auf Wanderschaft. Lasst uns passieren.“

„Ihr bewegt euch auf fremdem Grund!“

„Es war nicht unsere Absicht, in euer Land einzudringen.“

„Euer Gesicht kommt mir bekannt vor.“

„Ihr müsst euch irren.“

„Ihr seid kein Junge. Ihr seid doch Prinzessin…“

„Nicht, bitte nicht. Ihr macht einen großen Fehler.“

„Der König wird mir ein stattliches Lösegeld…“

„Wer seid ihr?“

„Ich bin Herreses, Mitglied des Orden der edlen DEGETO-Ritter. Wir haben diese Sendung übernommen und werden sie für das deutsche Hauptprogramm vorbereiten!“

„Oh, welch Freude!“

„Und jetzt zieht euch was pastellfarbenes an, auf die Prinzessin und euch wartet ein Happy End!“

„Helft uns!“

„Wer seid ihr?“

„Zwei Randfiguren auf der Flucht vor den weissen DEGETO-Rittern. Sie wollen uns rausstreichen.“

„Aber ihr seid doch in der Romanvorlage enthalten.“

„Wir scheinen nicht wichtig genug zu sein.“

„Sie sagen, der Roman ist zu komplex. Es soll ein Mittelalterliche Pilcher-Schmonzette werden!“

„Aber was ist mit der Mauer? Die soll doch diese weißen Ritter zurückhalten. Und die Nachtwache!“

„Alles gestrichen. Mystik, Krähen, Seher.“

„Sie sind alle weg!“

„Kommt schnell herein!“

„Was macht ihr da??“

„Ein Tier schlachten, warum?“

„Das hier ist jetzt eine Deutsche Hauptprogramm-Produktion. Da geht so was nicht. Keine leidenden Tiere!“

„Aber das gehört doch zum Mittelalter dazu?!“

„Dann nehmt etwas anderes, für das der Zuschauer kein Mitleid empfindet.“

„Ein FDP-Mitglied?!“

„Hihihi, du Schelm. Oder vielleicht…“

„Nieder mit dem König und seiner Brut!“

„Oh neinnnnn! Wieso ist die denn jetzt tot?! Ihr habt die Sympathieträgerin getötet, ihr Narren!!!“

„So ist das eben! Man weiß nie, wer als nächstes stirbt.“

„Blödsinn! Das hier wird alles in ein ansprechendes Milieu verwandelt, das generationsübergreifend die Zuschauer einlullt. Da kann euer dreckiger Markt einpacken! Solche Massenszenen sind eh viel zu teuer!“

„Und ihr seid sicher, dass ihr euch mich leisten könnt?“

„Ich bin der Sohn des Königs. Ich kann alles.“

„Schluss damit! Ihr könnt nicht gleichzeitig der liebe Prinz seien und rumhuren!

Und ihr, zieht euch was an. Keine nackten Brüste im Hauptprogramm. Wir sind ja nicht bei arte!“

„Wie könnt ihr es wagen, euch in meine moralischen Werte einzumischen! Differenzierte moralische Schattierungen zeichnen diese Serie aus!“

„Jetzt nicht mehr!“

„Das wird euch noch leid tun, wenn das alles hier kack-langweilig wird.“

„Willkommen in der Wohlfühlwelt. Traumprinz.“

„Mein König, die DEGOTO-Ritter sind bereits im Palast!“

„Können wir denn wenigstens EIN PAAR unserer vielen Handlungsstränge halten?“

„Vielleicht, wenn wir die Figuren farbmarkieren. Dann kann sich der Zuschauer leichter merken, wer zu wem gehört.“

„Das wird euch jetzt auch nicht mehr helfen!“

„Ihr begeht einen großen Fehler! Wir müssen nicht mehr die Masse ansprechen. Der Zuschauer hat Alternativen und wird sich das suchen, was ihm gefällt. Immer weniger werden die großen Sender mit ihrem Einheitsbrei sehen! Sie werden sich genau das suchen was ihnen zusagt!“

„Ihr redet im Early-Adopter-Wahn! Zugedröhnt von Video-On-Demand-Portalen! Eure Zeit ist noch nicht gekommen! Nicht in Deutschland! WACHEN!“

„Was ist denn das?“

„Deutsche Produktionen lassen sich mit Nazis einfach besser ins Ausland verkaufen! Abführen!“

„Das werdet ihr noch bereuen! Eines Tages werden auch Leute über 40 das Internet bedienen können! Dann kann euch auch kein Florian Silbereisen mehr helfen!“

WalulisSiehtFern.de

WalulisSiehtFern.de

Walulis sieht fern ist eine 30 minütige Comedysendung, die einen unterhaltsamen Blick auf den täglichen TV-Wahnsinn wirft und dabei die Hintergründe und Funktionsweise von Fernsehsendungen zeigt.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz