Cyberwars: Schluss mit den Kriegen zwischen Staaten! (Dokumentation 2012)

Im Thema “Cyberwar – Der unsichtbare Krieg” geht PHOENIX verschiedenen Fragen nach: Gibt es eine rechtliche Definition von Cyberwar? Wie könnten mögliche Vergeltungsschläge auf Cyber-Angriffe aussehen? Wie anfällig ist die öffentliche Infrastruktur für Angriffe aus dem World Wide Web – und was ist mit unseren Atomkraftwerken?

Hans-Werner Fittkau geht zusammen mit Prof. Dr. Müller-Quade vom Karlsruher Institut für Technologie und Prof. Dr. Marco Gercke, Rechtswissenschaftler und Leiter des Cybercrime Research Institute in Köln, diesen Fragen nach. Außerdem äußert sich Cyberwarfare-Experte Dr. Sandro Gaycken (Freie Universität Berlin) zum Thema.

Eine Reportage von der Eröffnung des Cyber-Abwehrzentrums in Bonn ergänzt die Sendung. PHOENIX-Reporter Hans-Werner Fittkau sprach dabei unter anderem mit Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, dem Präsident des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, und Michael Hange, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

Anmerkung der Redaktion: Bei 16:20 folgt eine Aussage die es so direkt wahrscheinlich noch nicht im deutschen TV gab.

OT: Cyberwar – Der unsichtbare Krieg | VG Titel: Cyberwars: Schluss mit den Kriegen zwischen Staaten! (Dokumentation 2012):
Cyberwar Unsichtbarer Krieg Menschen Staaten Diskussion 2012

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.
Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      avatar
      5000
        Subscribe  
      neuste älteste beste Bewertung
      Benachrichtigung
      Offline
      Zuschauer

      Das Video wurde leider wieder von YouTube entfernt… :(

      Anmerkung der Redaktion:
      Danke für deinen Hinweis, leider hat Phoenix das Video auf “privat” gesetzt. Eine Anfrage zum Grund wurde über YT gestartet. Mal sehen was kommt.

      Sven
      Zuschauer

      Eine Aktion ohne Tote und Verletzte? Der Iran behauptet etwas anderes. Gerade bei derartigen Anlagen. Laufen die aus dem Ruder.. Und Vorstellbar ist das auch. Zumal sich der Virus auch in andere Netze verbreitet hat.