Cyberterror-Propaganda in unveröffentlichter Dokumentation Hackers Wanted

In dem nie offiziell veröffentlichten Hacker-Dokumentarfilm “Hackers Wanted” verkündet Dr. John Arquilla, der “führende Experte am Center on Terrorism and Irregular Warfare der Naval Postgraduate School, dass die US-Regierung sämtliche Meister-Hacker im Land für weniger Geld rekrutieren könne als man für einen einzigen modernen Kampfbomber ausgibt. Die Hacker sollen u.a. im Krieg gegen den Terror behilflich sein; ihre Bedeutung sei größer als Milliarden an Kriegsgerät und sie könnten eine ähnliche funktion einnehmen wie rekrutierte Nazi-Wissenschaftler nach dem 2. Weltkrieg.

Quelle: Cyberterror-Propaganda in unveröffentlichter Dokumentation Hackers Wanted
http://www.YouTube.com/user/SleepIsDeath




Ein Kommentar zu “Cyberterror-Propaganda in unveröffentlichter Dokumentation Hackers Wanted”

Schreibe einen Kommentar