Clement – der Wirtschaftslobbyist als Parteisoldat

Wolfgang Clement hatte Anfang 2008 im hessisches Wahlkampf empfohlen seine Parteigenossin Ypsilanti nicht zu wählt, weil sie nicht wie er Atomkraftwerke unterstützt. Jetzt wir er von der Partei ausgeschlossen, doch namhafte Freunde wie Steinmeier und auch Gabriel setzen sich für ihn ein.

Obwohl Studien beweisen, dass AKWs gefährlich strahlen, findet die Politik und auch die Energiekonzerne immer wieder eine Ausrede.

Lieber verbietet man aus gesundheitlichen Gründen das Rauchen in der Öffentlichkeit, aber AKWs dürfen ohne Auflagen Menschen krankmachen.

Endlager wollen auch die Atombefürworter CDU und CSU nicht in ihren Bundesländern haben, weil das Stimmen kosten würde.

Also werden diese Entscheidungen erst nach der Bundestagswahl 2009 getroffen. Euro Keuronfuih (Politprofiler)

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz